Die Inhalte des aktuellen Hefts in der Übersicht

Alle Infos aus dem aktuellen Heft der A&W finden Sie hier im Überblick. Freuen Sie sich auf viele spannende Artikel und Reportagen rund um Architektur und Wohnen!

aw-ausgabe-0118

Achtzehn Jahre sind eine lange Zeit. Die Generation der Millennials, die in diesem Jahr ihre Volljährigkeit erlangt, ist die erste in der Geschichte, die nicht mehr ohne Internet aufgewachsen ist. Nach 18 Jahren ein erfolgreiches Magazin wie AW Architektur & Wohnen neu zu gestalten, ist ein mutiger Schritt. Die Digital Natives, die ihre Wohnungen auf Pinterest und Facebook präsentieren, etablieren aber derzeit eine komplett neue Bildsprache und Ästhetik, die uns alle angeht. Millionen Menschen folgen Bloggern mit ihrem sehr menschlichen, sehr persönlichen Ansatz. Diese Haltung wollen wir in die AW hineinholen und haben uns daher für eine Neugestaltung entschieden, fern von menschenleerer, dokumentarischer Architekturästhetik, fern von zu viel Beton und weißen Wänden. Denn Wohnen ist etwas extrem Emotionales und Individuelles – mein Heim, meine vier Wände, mein Rückzugsort. Die meisten Wohnmagazine feiern einen unsinnlichen und uniformen Stil. Wohnungen gleichen Klosterzellen. Wir fragen uns: Wird da wirklich gerne gelebt? Dabei geht es doch um so viel: von den Grundbedürfnissen des Menschen nach Geborgenheit, der Kultur des Zusammenlebens weit hinein in die hochaktuelle Diskussion, wie sich Gesellschaften ändern. Nirgendwo zeigen sich Umbrüche stärker als beim Zusammenleben. Wir leben in einer Übergangszeit, einer Zeit des Mischens von Stilen, das Sampling gibt den Takt des Lebens vor. Streng Minimalistisches, verrückt Dekoratives und Alltägliches dürfen heute ungestört nebeneinanderstehen. Fest steht: Wohnstile müssen sich unseren Lebenswelten anpassen und nicht umgekehrt. Das impliziert die Frage, wie wir in Zukunft leben wollen. Wir wollen den Blick erweitern und nicht noch fachlicher werden: Mit rein architektonischen Begriffen kommt man im digitalen Zeitalter, in dem bis hin zur Waschtoilette alle Lebensbereiche miteinander vernetzt werden, nicht mehr zurecht. Wir haben uns daher – neben einem Heftthema als Auftakt im vorderen Teil – für die fünf Kapitel „Design & Handwerk“, „Architektur & Raum“, „Wohnen & Stil“, „Garten & Landschaft“ sowie „Reise & Inspiration“ entschieden. Diese folgen der Logik des Titels AW Architektur & Wohnen. Wir wollen näher ran an den Menschen und die Objekte. Wir wollen sehen, wie Menschen leben und das Leben feiern. Wir lieben die ganze Welt des Wohnens und bieten dafür seit 60 Jahren Raum für Inspiration. Viel Spaß bei der Lektüre. Schreiben Sie mir gerne Ihre Meinung unter joern.kengelbach@awmagazin.de

 

Bestellen Sie hier die aktuelle Ausgabe der Architektur & Wohnen