Die Inhalte des aktuellen Hefts in der Übersicht

Alle Infos aus dem aktuellen Heft der A&W finden Sie hier im Überblick. Freuen Sie sich auf viele spannende Artikel und Reportagen rund um Architektur und Wohnen!

A&W Architektur & Wohnen 6/2016
Allen Sammlern gemeinsam ist, dass sie sich mit ihren Schätzen umgeben wollen. Nur wie, das ist verschieden.

Es gibt vieles, was einen Sammler zum Sammler macht. Die Leidenschaft für schöne Dinge etwa, sie besitzen, anfassen, benutzen zu können und alles über sie in Erfahrung zu bringen. Auch Jagdlust gehört dazu, die Freude am Herzeigen oder Systematisieren. Und egal, ob eine Kollektion nun eher von einer ausgeprägten Anlage zum Spezialistentum oder von Verrücktheit im besten Sinne getragen wird – gemeinsam ist allen Sammlern, dass sie sich mit ihren Schätzen umgeben wollen. Wie unterschiedlich das aussehen kann, zeigen die „Schatzhäuser“ und ihre Bewohner, die wir Ihnen in dieser Ausgabe vorstellen. Unsere Beispiele aus Mainz, Mailand, Brüssel oder Krems öffnen jedes einen anderen privaten Kosmos, und jeder ist auf seine Weise inspirierend. Gerade jetzt, wo die Tage länger werden.

Als Rückzugsangebot verstehen wir die ganze Ausgabe – sei es durch die neuen weichen Samt- und Wollstoffe in warmen Farben, die wir inszeniert haben, sei es durch den Beitrag über die modernen, radikalen Villen, die Rückzugsort und Architekturlabor gleichermaßen sind. Selbst den Herbstspaziergang können Sie sich sparen – dank der malerischen Novemberstimmung, die in der Geschichte über den Privatgarten des großen Staudenzüchters Karl Foerster nahe Berlin herrscht.

Und ich bin überzeugt: Unter den Geschenkvorschlägen, die wir für Sie zusammengestellt haben, könnte bestimmt das eine oder andere Stück eine neue Sammelleidenschaft auslösen …

Mit Leidenschaft gelebt und gearbeitet hat Christa von Hantelmann, die 24 Jahre, von 1969 bis 1993, Chefredakteurin von A&W Architektur & Wohnen war und danach noch einmal fast genauso lange die Herausgeberin. Die gelernte Tischlerin und studierte Innenarchitektin war schon eine Powerfrau, als es den Begriff noch gar nicht gab. Mit Stilsicherheit und einem untrüglichen Gespür für Opulenz und „Schmelz“, wie sie es nannte, gab sie dem Magazin A&W ein Profil, das noch heute gültig ist. Zugleich zog sie ihre vier Kinder groß, die Familie ging ihr über alles. Ihre Energie war bisweilen beängstigend, ihre Begeisterung ansteckend, und noch bis vor wenigen Jahren nahm sie regelmäßig an unseren Redaktionskonferenzen teil. Die bereicherte sie mit ihrem großen Wissen und würzte sie mit wunderbar trockenen Bemerkungen. Am 22. September ist Christa von Hantelmann im Alter von 88 Jahren gestorben. Wir werden an sie denken.

HERZLICHST IHRE GABRIELE THIELS