Das Architekturbüro Graft ist weltweit bekannt Architekturbüro Graft

Zuerst Los Angeles, dann Berlin und Beijing: Der Name Graft steht für ein Architekturbüro, das von drei Kontinenten aus weltweit operiert. Mit Anschubhilfe aus Hollywood hat sich das Gründer-Trio auch in Deutschland einen Namen gemacht – und dabei mit so manchen Konventionen und Klischees gebrochen.

Glas-Dom

Bird-Island-Villen

Wohn-Ufo

Die Bird-Island-Villen in Kuala Lumpur werden so futuristisch wie ökologisch. Die Hülle besteht aus Silikonglas.

Es gibt Ecken in Berlin, an denen die Zeit anscheinend spurlos vorbeigegangen ist. Die Heidestraße, nur einen Steinwurf vom Hauptbahnhof entfernt, ist so ein Winkel: Zwischen Lagerhallen und Baracken stapeln Automechaniker gebrauchte Reifen am Straßenrand, Speditionen nutzen brachliegende Flächen als Parkplatz. Kaum zu glauben, dass sich ausgerechnet hier ein Team von Kreativen angesiedelt hat, denen der Ruf von Star-Architekten vorauseilt. Auf den langen Tischreihen in der obersten Etage eines alten Gewerbebaus, Hausnummer 50, stapeln sich Bücher und Zeitschriften zwischen Computerbildschirmen und Baumodellen. Etwa 50 Berliner „Grafts“ arbeiten hier – eine große Familie junger Entwerfer.

Samana-Resort

Terrassen-Landschaft

Im Samana-Resort in der Dominikanischen Republik sollen sich Luxussuiten in den Hang schmiegen

„Die Jungs sind gleich da“, sagt einer von ihnen in Jeans und bedrucktem T-Shirt, der sich als Max vorstellt. Die Jungs, das sind die Graft-Gründer Lars Krückeberg, 42, Wolfram Putz, 41, und Thomas Willemeit, 41. Kennengelernt haben sie sich beim Architekturstudium in Braunschweig – und später zu einer Bürogemeinschaft in Los Angeles zusammengefunden. 2001 eröffnete ein zweites Graft-Büro in Berlin, 2004 kam eine weitere Niederlassung in Beijing hinzu. Der Star-Kult um Brad Pitt, für den die smarten Deutschen ein Atelierhaus in den Hügeln von Hollywood entworfen hatten (siehe A&W 6/04), ist dem Trio an die Spree gefolgt. So konstant wie Graft seitdem an immer neuen Projekten mit Brad Pitt tüftelt – einem Hotelkomplex in Dubai, einem Urlaubsresort in der Dominikanischen Republik oder einem Wohnturm in Tokio – hält sich auch der Hype um die Graft-Gründer.

1 2 3
Autor:
Sandra Hofmeister
Fotograf:
Jan Bitter, Ricky Ridecos, Virginia Miller