Big Bang aus Dänemark Bjarke Ingels´ Architektengruppe BIG

Auf dem Weg nach Utopia: Im Eiltempo erobert die dänische Architektengruppe BIG um Bjarke Ingels derzeit die Welt – mit unorthodoxen Ideen mixt sie tradierte Elemente und entwirft dabei spektakulär Neues. 

Sich mit Bjarke Ingels über Architektur zu unterhalten ist wie Achterbahn fahren. In schnellem Tempo dreht der junge Däne steile Kurven, demonstriert rasante Thesen an Modellen und lässt sein Gegenüber während der gesamten Berg-und-Tal-Fahrt nicht aus den Augen, um die Wirkung seiner sprachlichen Manöver zu studieren. Hin und wieder holt er Luft, drosselt die Geschwindigkeit, nimmt Schwung für den nächsten Looping. Die Ponyhaare stehen dem Shootingstar der internationalen Architekturszene vom Kopf wie einem Skater nach einer waghalsigen Drehung. Er könnte gut den Troll aus einem Andersen-Märchen abgegeben und ginge auch als kleiner Bär durch, wie die nordische Wurzel seines Vornamens Bjarke sogar bestätigt. Gerade ist Bjarke Ingels 35 Jahre alt geworden und hat Harvard gegen eine neue Professur an der Columbia University in New York ausgetauscht. Seine berufliche Karriere steht noch am Anfang, doch seine Ideen sind so groß, dass sie mittlerweile auch in Aserbaidschan und Griechenland bekannt sind.

1 2 3
Autor:
Sandra Hofmeister
Fotograf:
Angela Bergling