Lukas Feireiss, Robert Klanten Buch: Closer to God

In der Holzhütte im Wald in dem US-Staat Vermont hat eine gelenkige Person gerade noch im Schneidersitz Platz. In Renzo Pianos Mega-Betonpalast des seligen und wundertätigen Pater Pio in San Giovanni Rotondo in Süditalien können mehr als 37 000 Gläubige die Messe feiern. 84 kürzlich eröffnete christliche und jüdische Sakralbauten in aller Welt stellt der Bildband vor. Trotz der Vielfalt an Größen, Formen und kulturellen Einflüssen ähneln sich die Architekturen: Sie sind gleichermaßen bodenständig und intellektuell, wagen weder gotische Höhenflüge noch barocken Leichtsinn.
Falls überhaupt gespielt wird, dann mit ausgeklügelten Lichtinstallationen und subtiler Symbolik. Im Vorwort des 24 mal 30 Zentimeter großen Bildbands mit englischen Texten wird Goethe zitiert, der von singenden Tempeln schwärmt. Sie klingen nach zeitgenössischer Klassik: phantastisch und elitär.

Lukas Feireiss, Robert Klanten, Closer to God – Religious Architecture and Sacred Spaces, Die Gestalten Verlag, 240 Seiten, 49,90 Euro

Schlagworte:
Autor:
Petra Mikutta