Digitale Fotografien der Künstlerin Yingli Xu Die Kunstfotografien von Yingli Xu

Die Künstlerin Yingli Xu teilt, spiegelt und verdoppelt digitale Aufnahmen, die sie von Architekturdetails gemacht hat.

Jugendarrest Königswusterhausen

Warschauer Brücke

Warschauer Brücke

Yingli Xu, die in der Millionenstadt Hangzhou süd-westlich von Shanghai aufgewachsen ist, sieht Bauwerke gern so, als seien sie durch ein Kaleidoskop gewirbelt. An ihrem Computer teilt, spiegelt und verdoppelt die Chinesin digitale Aufnahmen, die sie von Architekturdetails gemacht hat. Warum? „Weil die Prachtbauten, Wolkenkratzer und Stahlseilbrücken erst dekonstruiert anfangen, Geschichten zu erzählen“, meint die 31- jährige Meisterschülerin an der Universität der Künste in Berlin. Beispiele ihrer Arbeit wie den „Jugendarrest Königswusterhausen“, 2008, und die „Warschauer Brücke“ 2009, zeigt sie in der Ausstellung „Berlin-Paris-New York“. Immer 70 x 100 cm groß kosten ihre Bilder ab 990 Euro.

Bis zum 22. Oktober 2009: Galerie Raum Weiss, Prenzlauer Allee 231, 10405 Berlin. www.raum-weiss.com