Bildband Die schönsten Kuppeln Europas

Sie erleuchten, erstaunen und wecken Ehrfurcht: Ein Bildband feiert die Kunst der Kuppel von der Antike bis zur Neuzeit.

Göttlich ist das Firmament, ewig und allgegenwärtig, ein riesiges Gewölbe. Das alte Bild steckt in den Köpfen, trotz Urknall- und String-Theorien: Wer kann in Roms Pantheon, in Istanbuls Blauer Moschee oder in der barocken Wieskirche im bayerischen Steingaden zur Decke blicken, ohne Andacht zu empfinden? „Die Kuppel ist eine einzigartige Synthese aus Baukunst und Metaphysik“, so der amerikanische Kurator Keith Davis im Vorwort zu David Stephensons Buch. Der in Tasmanien lebende amerikanische Philosoph und Fotograf hat über 100 steinerne Firmamente in Europa porträtiert, eine phantastische Zeitreise durch 2000 Jahre gebaute Unendlichkeit.

David Stephenson, Die schönsten Kuppeln Europas, Prestel, 192 S., 40 €.