Designers Welt Übernachten im „Tauten Heim“ in Berlin

Wer in Berlin nach Architektur-Ikonen der Moderne sucht, findet sie vor allem an der Peripherie – etwa in Britz, südlich von Neukölln.

Tauten Heim von Bruno Taut

Dort kann man nun in der Hufeisensiedlung, welche Bruno Taut zwischen 1925 bis 1930 nach den Idealen des „Neuen Bauens“ (Licht, Luft, Sonne) entwarf, sogar im Ambiente der Erbauungszeit übernachten.

Im „Tauten Heim“ nämlich, einem Haus mit 65 Quadratmetern Wohnfläche und Garten, das der Designer Ben Buschfeld und die Landschaftsarchitektin Katrin Lesser restaurierten.

Das Paar, das seit 15 Jahren selbst in der Siedlung wohnt, ließ originale Details wie Einbauschränke, Kachelöfen, Fenster- und Türgriffe aufarbeiten, rekonstruierte sorgfältig das Mobiliar und strich die Wände wieder in den kräftigen Farben, die Taut so wichtig waren.

Zimmeransicht Tauten Heim

Zimmeransicht

Der Preis für eine Übernachtung beginnt ab 150€. Die Buchung ist ab drei Übernachtungen möglich.

tautes-heim.de; hufeisensiedlung.info