Aufgetürmtes Haus

In Tokio, wo Bauen als einzige Richtung die Vertikale kennt, errichtete Ortsmatador Kengo Kuma sieben einfache, kleine Häuser – übereinander.

Asakusa Culture Tourist Information Center von Kengo Kuma

Sein Asakusa Culture Tourist Information Center vereint ein Besucherzentrum, Konferenzräume, Mehrzweckhalle und Ausstellungsflächen auf acht Stockwerken in sieben Haus-Scheiben, die in Form und Höhe verschieden und etwas unordentlich aufgestapelt sind. Überstände und schräge, teils geknickte Zwischenräume (in denen Klimatechnik untergebracht ist) strukturieren den eigenwilligen Bau. Vertikale Holzlamellen, deren Abstände von Etage zu Etage stark variieren, beschatten die Glasfassaden – und verstärken seinen archaischen, eher ländlich improvisierten Charakter mitten im urbanen Kontext.