Wie im Kino: Spaceport America

Mit Norman Foster zu den Sternen: Dem Londoner Stararchitekten war es vorbehalten, den ersten Terminal für kommerzielle Weltraumausflüge zu bauen. Und er ließ ihn wahrlich geziemend aussehen.

Spaceport America von Norman Foster

Sein „Spaceport America“ in der Wüste von New Mexico vereint den Fluggast-Bereich, Raumschiff-Hangar und ein Museum in einem tropfenförmigen Gebäude, das sanft wie eine Düne ansteigt und und mit einer hohen Glasfront über dem Rollfeld abschließt. Den Zugang bildet ein eingeschnittener überglaster Tunnel. Aus der Luft (also vom Spaceshuttle aus) liefert die Anlage „Stargate“-Fans nun in der Realität die Optik, die sie bisher nur aus Filmen kannten.