Audi-Mentorpreis by A&W 2013 Designer Miguel Vieira Baptista

Produktdesigner, Dozent, Ausstellungskurator und Interior-Gestalter: Miguel Vieira Baptista aus Lissabon ist ein umtriebiger und engagierter Verfechter der guten Form. Sein bestes Argument sind die eigenen Entwürfe, die dem Prinzip „form follows function“ stets eine Prise Poesie beimischen. Kein Wunder, dass die Brüder Bouroullec, A&W-Designer des Jahres 2013, ihm den Audi-Mentorpreis by A&W zusprachen.

Manchmal ringt Miguel Vieira Baptista mit Fassung. Er und seine Frau haben im Winter ein Kind bekommen. Es ist ihr erstes, ein Mädchen, und seither sieht er sich und seinen Alltag mit einer neuen Dimension von Kitsch konfrontiert: Plüschbärchen mit bizarr großen Augen, rosa Strampler mit Glitzerblümchen und Schnuller in Schockfarben – jeder aus der weitverzweigten Verwandtschaft bringt ein Geschenk, und jedes ist ästhetisch betrachtet, nun ja, eine Herausforderung. „In vielen Ländern gibt es so schöne Spielsachen: Eisenbahnen aus Holz! Steifftiere! Lego! In Portugal ist das meiste leider geschmackloses Plastikzeug“, sagt er matt.

Nicht dass es Eltern anderswo nicht auch so gehen würde. Aber Miguel Vieira Baptista, 44, geboren, aufgewachsen und wohnhaft in Lissabon, ist ein Spezialfall. Denn er ist Produktdesigner und Verfechter einer einfachen, klaren Formensprache, die dem Prinzip „form follows function“ stets eine Prise Poesie beimischt. Er ist international ausgebildet und anerkannt, doch in seinem Land, das in der Architektur bereits zwei Pritzker-Preisträger hervorbrachte, gibt es keine wirklich gewachsene Designtradition. „Design ist hier erst seit den 1980er-Jahren ein Thema“, sagt er.

Das erklärt vielleicht das ganz und gar uneitle Sendungsbewusstsein, das Miguel Vieira Baptista mit seiner Arbeit verbindet. Seit 13 Jahren führt er sein Büro in Lissabon, entwirft für Firmen wie Authentics, Kvadrat, Vista Alegre, und ebenso lange ist er Dozent an der Escola Superior de Artes e Design (ESAD.CR) im nahen Caldas da Rainha, regelmäßig kuratiert er Ausstellungen und das Interior der „Lisbon Fashion Week“: Er ist ebenso sehr selbst Designer wie Designvermittler und -beförderer. Man könnte auch sagen: Er liebt, was er und seine Kollegen tun, und möchte es mit anderen teilen.

Finden Sie hier weitere Infos über Ronan & Erwan Bouroullec, A&W-Designer des Jahres 2013.

Autor:
Gabriele Thiels
Fotograf:
Jonas Unger