Best of Italy

Best of Italy

Design made in Italy steht seit Jahrzehnten weltweit für das Nonplusultra von Gestaltung. Nicht nur, was schicke Autos von Fiat und Ferrari oder Mode von Gucci, Prada, Missoni & Co angeht. Design: Das war das Wirtschaftswunder Italiens. Eine großartige Erfolgsstory. Gerade auch in puncto Einrichten. Möbel, Leuchten und Haushaltsgegenstände italienischer Marken wurden zu Statussymbolen für Menschen mit einem besonderen Geschmack, mit avantgardistischem Stil. Nicht mehr „form follows function“, eher „form follows fun and emotion“ war die Devise des modernen italienischen Designs – und ausgerechnet der deutsche Markt wurde zu einem der größten für italienische Produzenten. Berlusconi-gebeutelt leidet Bella Italia derzeit zwar (noch) unter seinem schlechten Ruf, seinen desaströsen politischen und wirtschaftlichen Hinterlassenschaften, aber ihre Kreativität und ihren unternehmerischen Mut verliert die Möbelbranche deswegen noch lange nicht. Was sie auf der internationalen Kölner Möbelmesse im Januar – und natürlich auf dem Salone Internazionale del Mobile Anfang April 2014 wieder beweisen will. In diesem A&W-Special porträtieren wir die bedeutendsten Unternehmen der italienischen Einrichtungsbranche und die wichtigsten Designer. Außerdem erzählen wir die Geschichte des neueren italienischen Designs. Das wurde geprägt von Gestalter-Legenden wie Gio Ponti, Achille Castiglioni, Ettore Sottsass oder Joe Colombo – neben ein paar grandiosen Frauen wie Anna Castelli-Ferrieri und Gae Aulenti – und von wagemutigen Unternehmern wie Giorgio Busnelli, Cesare Cassina, Maddalena de Padova. Wir verdanken ihnen Ikonen des Designs – viva Italia!

 

Ihre Barbara Friedrich