Garten-Buch von Winfried Hansmann Das Gartenparterre

„Gestaltung und Sinngehalt nach Ansichten, Plänen und Schriften aus sechs Jahrhunderten“ heißt der Untertitel des gewichtigen Gartenbuchs.

Gartenparterre

Er legt nahe, dass man dieses Werk nicht im Bademantel durchblättert, sondern anständig gekleidet und aufrecht sitzend. Die Selbstdisziplin wird belohnt: Die Spaziergänge durch europäische Schlossgärten und Parks, die vom 15. bis 16. und seltener auch im 20. Jahrhundert angelegt wurden, können Laien so genießen wie Experten. Die Teppiche aus Gräsern, Brunnen, Skulpturen, Hecken, Wegen oder Blumen, die teilweise so kostbar waren, dass sie nicht betreten werden durften, sind Augenweiden, ihre symmetrischen Muster komplex, subtil und bunt wie auf Großmutters Perser.

Winfried Hansmann, Das Gartenparterre,Wernersche Verlagsgesellschaft, 395 Seiten, 94 Euro.

Schlagworte:
Fotograf:
Kumicak + Namslau