Der Förderverein United Learning Der Förderverein von Gunter Henn

Gunter Henn, Architekt der Autostadt Wolfsburg, hilft in Ghana.

Frau am Haus

Gunter Henn

Gunter Henn

Welches Projekt fördern Sie? Die „High School for Girls“ in Agbakope. Im Herbst 2010 soll der erste Trakt für 160 Mädchen der Klassen 10 bis 13 fertig sein. Gerade weiterführende Schulen fehlen dem Land.

Kind in der Schule

Kind in der Schule

Wie helfen Sie konkret? Mit dreierlei. Erstens Know-how. Für die nächsten anderthalb Jahre stellen wir durchgehend jeweils ein Mitglied des Büros 4 bis 6 Wochen frei, das in Agbakope plant, koordiniert, mauert und zimmert. Zweitens Networking. Wir übernehmen die Patenschaft für ein Gebäude und suchen Paten für weitere, zum Beispiel Schlaftrakt, Küche, Computerlabor. Drittens Geld. Wir starten mit 150 000 Euro Eigenspende. Dazu kommen Mitgliedsbeiträge. Von den 200 Kollegen des Büros sind spontan am ersten Tag 40 Mitglieder des Fördervereins geworden. Spender von allen Seiten sind willkommen.

Schüler tragen Säcke

Schüler tragen Säcke für den Bau.

Ihr Förderverein heißt United Learning. Was bedeutet das? Das Lernen soll auf zwei Seiten stattfinden. In der Schule und bei uns, den Helfenden. Dafür gehen wir in das Land.

www.henn.com