Interiordesignerin India Mahdavi und der Künstler Xavier Veilhan Design-Bistro "Germain" in Paris

Im Pariser Viertel St. Germain-des-Prés haben die Interiordesignerin India Mahdavi und der Künstler Xavier Veilhan den Bistro-Stil neu definiert: Mit Tuschkastenfarben und einer Riesenskulptur wurde aus dem Traditionslokal „Germain“ ein Trend-Spot. 

Bar

[bild|2| left] Für die Architektin India Mahdavi ist es das erste Projekt in ihrer Wahlheimat Paris, wo sie „den Charakter eines Bistros verinnerlicht und verfremdet“ hat. Inmitten von Marmortischen und Ledersesseln in Orange, Anis und Rot steht Sophie: Im gelben Rock ragt sie zwischen Gästen des „Germain“ über dem Schachbrettboden empor, sprengt die Decke und schaut, eine Etage höher, in die Billard-Lounge, die Normalsterbliche über eine Wendeltreppe erreichen. 

[bild|3| left] Die fünf Meter große Kunstharz-Skulptur des französischen Künstlers Xavier Veilhan ist das Abbild seiner Freundin. Wem das Treiben um Riesin Sophie zu bunt wird, kann an der schwarz-weißen Bar einen Drink nehmen, im Restaurant Bio-Lachs oder Croque Monsieur bestellen oder auf der Terrasse frühstücken. Die gelbe Sophie ist nicht die einzige grandiose Idee von Veilhan: Acht Monumental-Skulpturen zieren derzeit das Château de Versailles.

Germain, 25/27. rue de Buci, Tel. +33 1/43 26 02 93.