Femininer Purismus Designerin Annette Hinterwirth

Ihre Möbelentwürfe sind so cool und reduziert, dass man sie eher einem Mann als einer Frau zuschreiben würde. Mittlerweile sind strenge Linien sogar zum Markenzeichen der zierlichen Österreicherin Annette Hinterwirth geworden.

Annette Hinterwirth

Stuhl "Sander".

Stuhl "Sander".

Ihre Leidenschaft für die Gestaltung von Möbeln entdeckte die 42-Jährige in Los Angeles, wo sie an der renommierten Universität UCLA Designkurse belegte und Sets für Filme wie „Sieben Jahre in Tibet“ stylte. Doch sie wollte Dauerhaftes schaffen, „Dinge, die nicht gleich nach dem Dreh zerstört werden“. Zurück in Wien, entwarf sie Loungesessel mit raffinierten Details und minimalistische Daybeds, die Roberto Minotti auffielen: Für den italienischen Hersteller hat sie inzwischen eine ganze Kollektion gestaltet. Ihr neuestes Werk ist der Stuhl „Sander“ mit federnder Rückenlehne. Sein Clou: Der Bezug aus schwarzem oder kaffeebraunem Sattelleder ist abnehmbar, ca. 1160 Euro.

minotti.com, annettehinterwirth.com