Ritterschlag Ehrung für Kristin Feireiss

Am 17. Mai 2013 wurde Dr. h.c. Kristin Feireiss mit dem königlich-niederländischen Orden »Ritter im Orden vom Niederländischen Löwen« geehrt.

Kristin Feireiss
Dr. h.c. Kristin Feireiss gründete 1980 gemeinsam mit Helga Retzer († 1984) in Berlin-Charlottenburg das Architekturforum Aedes, als erste private Architekturgalerie Europas. Über 350 Ausstellungen, Kataloge und Veranstaltungen hat sie über die Fachdiskussion hinaus in eine breite Öffentlichkeit getragen und damit die Wahrnehmung von Architektur als Teil der Alltagskultur gefördert. 1996 wurde sie als Direktorin des kurz zuvor neu gegründeten und weltweit größten Architekturmuseums, NAi, nach Rotterdam berufen und hat es in den Jahren ihrer Leitung zu einer international führenden Institution werden lassen.

Während ihrer Zeit als Direktorin des NAi (1996 bis 2001) hat Feireiss auch als Kuratorin des Niederländischen Pavillons auf der Biennale in Venedig und als Initiatorin der Architekturbiennale in Rotterdam international neue Impulse gesetzt. Die Rotterdam Architekturbiennale, IABR, konnte sich als junges Forum für Urbanismus und Design erfolgreich in den vergangenen zehn Jahren etablieren.

Für ihr umfangreiches und internationales Engagement erhielt Feireiss bereits zahlreiche Auszeichnungen, u.a. erhielt sie 2001 das Bundesverdienstkreuz am Band und wurde 2002 mit der Erasmusmedaille der Stadt Rotterdam geehrt.

Ihre jüngste Auszeichnung, als Träger des Ordens vom Niederländischen Löwen, wurde ihr im Rahmen der Ausstellungseröffnung 'Motion Matters' von UNStudio durch Dr. Bart Hofstede, Botschaftsrat für Kultur und Kommunikation, feierlich überreicht. In seiner Lobrede begründete Dr. Hofstede die ehrenvolle Verleihung des Ordens mit Feireiss‘ besonderen Verdiensten in der Architekturkultur und ihrem Lebenswerk.

Schlagworte: