Fabergé eröffnet die erste Boutique außerhalb Russlands Juwelier mit Geschichte

Designer Welt

Prunkeier für den russischen Hof haben den Namen Fabergé legendär gemacht. Als Ostergeschenke gaben Zaren sie bei dem St. Petersburger Goldschmied in Auftrag. Die Revolution vertrieb den Juwelier. Seine Geschäfte schlossen. 2001 startete die Geschichte der Legende Fabergé von Neuem – mit dem Segen des Kreml zuerst in Moskau. Nun eröffnete in Genf die erste Boutique außerhalb Russlands. Die moderne Welt für die zaristische Juwelenpracht setzt Jaime Hayon in Szene. Aus Marmor, poliertem Mahagoni und platinfarbenen Leuchtern schuf der Spanier kein Schmuckgeschäft, sondern eine „Galerie mit wohnlichem Flair“. Fabergé, Rue Pierre Fatio 5, 1204 Genf, Schweiz, faberge.com