Für Kochbegeisterte Kulinarische Genüsse in sakralem Ambiente

In Hennef, in der Nähe von Bonn, können sich Kochbegeisterte in einer ehemaligen Klosterkirche den kulinarischen Sinnen hingeben.

Klosterküche Hennef

Kochstation

Von der Kochstation blickt man auf das Kirchenschiff.

Das 1902 gegründete Kloster Geistingen wurde 2006 entweiht und freigegeben zur Nutzung von Events. Der neue Inhaber TIME TRAX GmbH und Küchengeräte-Hersteller Gaggenau schlossen sich zusammen und erarbeiteten ein neues Konzept für das denkmalgeschützte Gebäude. Herausgekommen ist die Klosterküche, als Ort für kulinarische Genüsse.

Dem sakralen Ambiente angepasst, thront jetzt auf der ehemaligen Orgelempore eine großformatige Küchenzeile und sorgt für wohlschmeckende statt hörbare Klänge. Kühlgeräte, Backöfen und Dampfbacköfen treten nun sowohl optisch als auch inhaltlich das Erbe der ursprünglichen Orgel an. Das Zubereiten der Speisen erfolgt auf einer vorgelagerten Kochstation aus Naturstein, wo sich die gesamte Bandbreite der Gaggenau Geräte präsentiert. „Es sind die außergewöhnlichen Orte mit besonderen Konzepten, die uns faszinieren“, schwärmt Gaggenau Geschäftsführer Peter Bruns.

Weinregal

Seitlich befindet sich der Raum für Weingenuss.

In der Klosterküche veranstaltet Time Trax Geschäftsführer, Radomir Zecevic, nun zukünftig verschiedene Events, von Kochkursen über Motivationstraining bis zu Menüabenden und Showcookings. Auch Hausgerätehersteller Gaggenau bietet ab 2013 regelmäßige Kochkurse, insbesondere für Interessenten, die kurz vorm Kauf einer Küche stehen und sich in der Praxis von den Geräten überzeugen wollen.

Klosterküche Hennef

Weitere Infos zur Klosterküche finden Sie auf klosterkueche-hennef.de

 

 

Schlagworte: