Möbelunikate Was macht eigentlich Tokujin Yoshioka?

Als A&W-Designer des Jahres 2011 zeigte der Japaner in seiner eigens konzipierten Ausstellung in Köln „Invisibles“, Möbelunikate aus massivem, durchsichtigem Polycarbonat, die fast 300 Kilo wogen.

Tokujin Yoshioka

Daraus entwickelte er nun mit Kartell „The Invisibles Light Collection“ – Modelle mit dünneren Wandstärken, einem Zehntel des Gewichts, aber ebenfalls fast unsichtbar. Dank einer speziellen Gussform werden sie industriell hergestellt – und sind erschwinglich (ab ca. 300 Euro). Um den Effekt des Leichten, Flüchtigen geht es Tokujin auch bei seiner ersten Armbanduhr. Das Ziffernblatt von „Lake of Shimmer“, entworfen für Swarovski, besteht aus einem Kristall mit zwölf Facetten. Am Handgelenk soll es „wie das Sonnenlicht auf der Oberfläche eines Sees schimmern“, erklärt er.

Weitere Infos auf tokujin.com

The Invisibles Light Collection von Kartell

Stuhl der „The Invisibles Light Collection“ von Kartell

Lake of Shimmer von Swarovski

Uhr „Lake of Shimmer“ von Swarovski