Ausstellung Seid-Wärts in Hannover Faszination Seide

Das im Juni 2012 bei "Steinhoff Einrichten und Wohnen" eröffnete kleinste Designmuseum Deutschlands geht in die nächste Runde: In der zweiten Ausstellung präsentiert das Haus die Erfolgsgeschichte von Seide über Saris bis zu den leuchtenden Teppichen der Marke Jan Kath.

Ausstellung SEIT-WÄRTS

Lange Zeit war die feine Naturfaser begehrtes Luxusgut. War doch die Gewinnung ein wohlgehütetes Geheimnis. Bis auch im Abendland, am Beginn der christlichen Zeitrechnung, die Zucht der Seidenraupen gelang.

Leichtigkeit und zarter Schimmer machten das kostbare Textil weltweit beliebt - besonders in Indien. Saris nennen sich die gekonnt, um den Körper gewickelten Stoffbahnen aus Seide, wie wir sie aus Bollywood-Filmen kennen. Kunstvoll verziert, tragen ihn die Frauen Indiens für Hochzeiten und offizielle Feierlichkeiten. Doch landen auch diese, wenn sie nicht mehr getragen werden, in den Altkleider-Sammlungen.

Als eine Art des Upcyclings, nutzt die deutsche Teppichmarke Jan Kath, eben diese getragenen Saris und lässt sie in zentralindischen Manufakturen zu hochwertigen Teppichen knüpfen. Die für Seide typische Farbbrillanz und die besonders angenehme Oberfläche machen diese Teppiche wiederum weltweit begehrt.

Die Ausstellung zeigt mittels Filmen, Werkzeugen und Stoffbeispielen, die Geschichte und Reise vom Rohstoff Seide über die verschiedenen Stadien der Verarbeitung bis zu den angesagten Jan Kath-Teppichen.

SEID-WÄRTS

15. MÄRZ – 30. NOVEMBER 2013
Mo – Fr 10.00 – 19.00 Uhr, Sa 10.00 – 16.00 Uhr
Steinhoff Designmuseum, 30173 Hannover

Weitere Infos unter www.steinhoff-designmuseum.de

Schlagworte: