Designevent Munich Creative Business Week – internationaler Designevent in Deutschland

Vom 21. Februar 2015 bis zum 01. März 2015 findet in München die Munich Creative Business Week (MCBW) für Auftraggeber und Auftragnehmer statt. Der Veranstalter, die bayern design GmbH, kann dabei auf eine Reihe von Neuerungen und ein reichhaltiges Programm für die Fachwelt und interessierte Öffentlichkeit verweisen. Erstmals wurde mit „Metropolitan Ideas“ ein Rahmenthema definiert, an dem sich zahlreiche Veranstaltungen orientieren. Zudem wendet sich die MCBW mit dem Format MCBW START UP auch explizit an Jungunternehmer und Nachwuchsgestalter. A&W Architektur & Wohnen ist Medienpartner der MCBW.
Munich Creative Business Week

Den Auftakt der Konferenzen auf der MCBW 2015 bildet die TOCA ME 2015 (21.-22. Februar 2015) in der Alten Kongresshalle. Sie versammelt Größen der internationalen Designszene wie Florian Schmitt, Gründer der vielfach ausgezeichneten Agentur Hi-ReS!, und Sougwen Chung, Visual Artist aus New York, den englischen Illustrator Mr. Bingo, Mirko Borsche (München) und Motion Graphics Artist und Director Rob Chiu und rAndom international auf der Bühne der Alten Kongresshalle.

Die „A-type – Konferenz für Architektur und Typografie“ im Vorhoelzer-Forum der Technischen Universität München greift am 22. Februar 2015 das Rahmenthema „Metropolitan Ideas“ auf, denn hier geht es unter anderem um Leit- und Orientierungssysteme. Themen, die in hochverdichteten Städten brandaktuell sind. Ähnliches gilt für das internationale Symposium „Android Paranoid“, das im Rahmen des MCBW Forums am 24. Februar 2015 in der Alten Kongresshalle die Frage stellt, ob wir uns der (Gebäude-)Technologie zu sehr ausliefern.

Am Dienstag, den 24. Februar 2015, schließen sich auf dem MCBW FORUM in der Alten Kongresshalle die MCBW Lectures an. Dem Themenschwerpunkt „Metropolitan Ideas“ folgend, wagen Gestalter und Unternehmer in ihren Beiträgen einen Blick in die Zukunft der Metropolen und beziehen mit der Frage „Was wäre, wenn...“ klare Position.

Der 8. Deutsche Innovationsgipfel im The Charles Hotel stellt unter dem Motto „Nachhaltige Innovationen & Strategien“ beispielhafte Innovationen in Vorträgen und interaktiven Workshops vor.

Am Abend des 24. Februar 2015 startet mit der Creative Demo-Night die disziplinübergreifende Matchmaking-Plattform MCBW START UP zur Unterstützung der Kreativwirtschaft im Literaturhaus München.

Das internationale Symposium „Design Thinking for Public Good“ erörtert am 26. Februar 2015 in der Hochschule Macromedia globale Trends und Herausforderungen zum Thema Innovationen im öffentlichen Sektor.

Die internationale „Women Buy“ Konferenz am 26. Februar im Oskar von Miller Forum - erstmals ein Programmpunkt der MCBW - findet vor dem Hintergrund statt, dass 80 Prozent aller Kaufentscheidungen von Frauen gefällt werden - eine Erkenntnis, die heute bei der Produktentwicklung oft nicht ausreichend berücksichtigt wird.

„Mobile Stadt: Interaktion von Mensch, Stadt und Technologie“ im BMW Pavillon am Lenbachplatz greift exemplarisch das Rahmenthema der „Metropolitan Ideas“ auf (21. Februar bis 1. März 2015). Eine Podiumsdiskussion mit Soziologen, Technologieexperten, Trendforschern und Designern bietet am 26. Februar 2015 auch Platz für kontroverse Diskussionen zu innovativen, effizienten und personalisierten Mobilitätskonzepten im urbanen Lebensraum.

In der Neuen Sammlung – The International Design Museum Munich – werden ab dem 21. Februar 2015 unter der Art Direction des Münchner Produktdesigners Nitzan Cohen und Grafikdesigners Florian Lambl eine Auswahl an Mattiazzi-Möbeln mit dem Titel „Family Matters: Cohen, Lambl. Designers‘ Choice“ gezeigt. Zu sehen sind u.a. Entwürfe der Mattiazzi-Gestalter Konstantin Grcic, Ronan und Erwan Bouroullec, Jasper Morrison, Sam Hecht oder Nitzan Cohen.

Einen Einblick in das kreative Potenzial junger Gestalter erlaubt die Ausstellung „Bayerischer Staatspreis für Nachwuchsdesigner 2014“ im BMW Museum. Die Preisträgerprojekte sowie weitere von der Jury ausgewählte Arbeiten können vom 24. Februar bis 15. März im Foyer des BMW Museums kostenfrei besichtigt werden.

Ein weiteres Highlight ist die neue Wechselausstellung "The MINI Story", die der Marke MINI gewidmet ist. Sie zeigt rund 30 Originalfahrzeuge von 1959 bis heute sowie kostbare Kleinexponate und bietet viele Informationen und Geschichten rund um MINI.

Weitere Hinweise zu den Veranstaltungen, Konferenzen und Ausstellungen sowie zur Anmeldung für die Konferenzen finden Sie auf www.mcbw.de sowie auf www.blog.mcbw.de und www.facebook.com/MunichCreativeBusinessWeek