Ausstellung Vanity of Object: Tom Vack - Design Photography

Die Postmoderne revolutionierte nicht nur die Architektur, sondern auch das Design und dessen Bildstrategien. Der Fotograf Tom Vack hatte an den neuen Ausdrucks- und Kommunikationsformen einen entscheidenden Anteil. Vom 08. November 2014 bis 25. Januar 2015 zeigt die Neue Sammlung in Kooperation mit Tom Vack die Ausstellung “Vanity of Object: Tom Vack - Design Photography“.
Vanity of Object. Tom Vack - Design Photography

Der Weg von Tom Vack führt aus dem USA nach Italien, Frankreich und Deutschland. Er vermittelte Werke Nahmenhaften Entwerfer wie etwa Michele De Lucchi, Philippe Starck und Ingo Maurer durch seine Aufnahmen. Sein Oeuvre liest sich nicht nur wie das Who’s Who der internationalen Designszene seit den 1980er Jahren, sondern spiegelt auch die heutige Globalisierung des Designs wieder.

Tom Vacks Anfänge fallen in die Blütezeit der Postmoderne. Seine Aufnahmen sind von Faktoren wie Naivität sowie unterbewussten Erinnerungen geprägt und er experimentiert mit Kino-Effekten und starken Licht-Schatten-Wirkungen. Vacks Credo: „Nicht ein Bild von einem Objekt aufzunehmen, sondern ein Objekt in einem Bild zu zeigen“. Inzwischen hat Tom Vack die klassische Sach- und Produktfotografie verlassen und schafft expressive Kompositionen, die Geschichten erahnen lassen.

Designers und Gesellschaften: Michele De Lucchi, Ingo Maurer, Philippe Starck, Ron Arad, Marc Newson, Sottsass Associati, Alessandro Mendini, Luigi Colani, Oliver Bertram, Florian Borkenhagen, Toshiyuki Kita, Satyendra Pakhalé, Massimo Iosa Ghini, Driade, Belux, Magis, Vitra, Nils Holger Moormann, Holly Hunt, Flos, Kartell, Leica, Audi, EMU, Ernst Gamperl, Veneta Cucine.

Eine Ausstellung der Neuen Sammlung in Kooperation mit Tom Vack

Ausstellungsgestaltung: Ester Pirotta. Lichtplanung: Hagen Sczech
Unterstützt durch: Freunde der Pinakothek der Moderne e.V.

Ausstellung: 08.11.2014 – 25.01.2015

Weitere Informationen: www.die-neue-sammlung.de