Courage aus Tradition

150 Jahre Lignet Roset

Die französische Einrichtungsmarke Ligne Roset feiert ihr 150-jähriges Bestehen – und wirkt jünger denn je.

Ligne Roset, die Firma hatte man vor zwölf, fünfzehn Jahren nicht auf dem Schirm, wenn man auf Möbelmessen nach Neuem suchte: Das Unternehmen aus Frankreich galt zwar traditionell als Anbieter anspruchsvollen Designs, hatte die Freude an Innovation Ende der 1970er aber aus den Augen verloren. Das hat sich gründlich geändert: Seit dem Start der Accessoire-Kollektion vor gut zehn Jahren zählt die französische Marke wieder zu den wenigen couragierten Unternehmen, die Entwürfe junger Designer ins Programm nehmen und stets mit Neuheiten überraschen. Mut und Erfindergeist scheinen dem Unternehmen in den Genen zu liegen: Als Antoine Roset, der Urgroßvater der heutigen Geschäftsführer Michel und Pierre Roset, das Unternehmen 1860 im Oussiat gründet, produziert er Spazierstöcke und Griffe für Damensonnenschirme. Da die Ende des 19. Jahrhunderts aus der Mode kommen, baut er die Drechselmaschinen um und fertigt Stuhlbeine, Sprossen, schließlich komplette Stühle.