Lampen und Hocker Das Designer-Duo Hans und Franz

Fünf Gründe, warum man sich diesen Namen merken sollte:

Hans und Franz
  1. Hocker „Cycle“

    Hocker „Cycle“, Stahl-Gestell mit Polster (Bernhardtdesign).

    Weil der lustige Name vor allem in den USA Türen öffnet. Konstantin Landuris, links, und Horst Wittmann, 1979 und 1980 in München geboren, benannten ihr 2006 gegründetes Label nach den US-Comedy- Charakteren „Hans and Franz“.
  2. Weil ihre Studentenwerke schon mit Profiarbeiten mithalten können: Horst Wittmann hat sein Design-Diplom an der Akademie der bildenden Künste München 2009 erhalten. Und Konstantin Landuris wird sein Studium 2010 abschließen.
  3. LED-Leuchte „Troja“

    LED-Leuchte „Troja“ mit verschiebbaren Alu-Bögen.

    Weil die Leuchten zu Lichtspielen einladen: wenige Handgriffe verändern ihre Form, machen aus einem Kreissegment einen Halbkreis (1).
  4. Weil ihre Entwürfe vielerlei Erinnerungen wecken. „Troja“ wurde von Achille Castiglionis Bogenleuchte inspiriert. Die roten oder schwarzen „Supercool“-Lampen mit seitlich ausklappbaren Leuchtelementen ähneln Baustellenstützen.
  5. Alustab-LED-Leuchte „Supercool“

    Längenvariable Alustab-LED-Leuchte „Supercool“ (Macrolux).

    Weil ein Image-Wandel gelingt. Denn Hans und Franz haben herausgefunden, wie man mit einer coolen LEDTechnologie atmosphärische und warme Lichträume schafft.

www.hansandfranz.com