Fünf Gründe, warum Sie sich diesen Namen merken sollten... Designerin Katja Pettersson

Bubblegum Lamp von Katja Pettersson

1. Weil es in diesem Fall ganz leicht ist – man muss nur den Nachnamen neu lernen. Denn die junge Dame samt Vornamen dürfte A&W-Lesern längst bekannt sein. Sie war als Katja Sävström das vierte Gründungsmitglied der schwedischen Gruppe Front. Kurz vor deren Ehrung als „A&W-Designer des Jahres“ 2010 ist sie dort ausgestiegen.

2. Weil Designerin Katja Pettersson zum Glück etwa dort weitermacht, wo sie damals aufhörte: mit experimentellen Konzepten, die neues Sehen provozieren.

3. Weil Katja Pettersson einfachste Dinge neu denkt und damit ganz charmante Ergebnisse erzielt, etwa einen Blumentopf, der wie ein Erdhügel aussieht.

4. Weil sie mit ihrer Idee „Fifty Fifty Projects“ jungen Designern hilft, ihre Ideen zu realisieren und auch zur Hälfte am Gewinn beteiligt zu sein.

5. Weil es immer gut ist, wenn es eine weitere kreative Front im internationalen Design gibt.

Designerin Katja Pettersson am Schreibtisch
Terra Flowerpot von Katja Pettersson

Weitere Infos auf www.katjapettersson.com