Wandgestaltung Effekt-Tapeten von Rasch

Ein Designer und ein Künstler haben sich mittels der Mathematik auf die Suche nach der Wahrheit gemacht. Ergebnis: „Verity“.

Bernhard Holzapfel

Plumentis von Rasch

Nagelpunkte reflektieren das Licht in der metallisch schimmernden Plumetis.

Das Universum ist geknickt, voller Falten und Spiegelungen. „Diese Strukturen finden sich überall, in der physischen und geistigen Welt, in unseren Zellen, in den Formeln des Mathematikers und Aufklärers Gottfried Wilhelm Leibniz, in fast allen Theorien, die sich mit Wahrheit und Schönheit befassen“, sagt Bernhard Holzapfel, seit zehn Jahren der Creative Director des Tapetenherstellers Rasch. Große Themen, die er immer wieder mit seinem Freund Simon Schubert diskutiert. Der Kölner Künstler hat ihnen Werke gewidmet, die ihm internationalen Ruhm einbrachten: Räume und Muster, die sich als Knickfalten in filigranem Papier abzeichnen (s. A&W 6/07).

Jetzt hat der kreative Dialog zur Neuerfindung der Tapete geführt: „Verity“, Wahrheit, heißt die Kollektion des Rasch-Labels „1861“ (dem Gründungsjahr der Firma). Polsterschäume aus der Autoindustrie, textile und mineralische Vliese, Leinenfäden und Metalldämpfe hat Bernhard Holzapfel kombiniert, bedruckt, geprägt und thermisch verformt. Nicht nur Materialkombinationen, auch die meisten Technologien zur Fertigung hat er entwickelt. „Ich habe neues und traditionelles Wissen mit subjektiven Beobachtungen verknüpft, auch Dinge, die eigentlich nicht zusammengehören. Nur diese radikale Freiheit im Denken bringt wahre Innovation“, sagt er. Sein Ziel: „Ich wollte eine tiefere, wahrhaftere Schönheit und Eleganz schaffen.“

Elf Dessins sind entstanden, sinnliche und intellektuelle Abenteuer. Weich, samtig, warm fühlen sich die Linien und Flächen an. Sie erinnern an Gräser, Leder, Kristalle und Wellen. 79 schimmernde Farbwelten gibt es, von Weiß bis Dunkelblau-Anthrazit, „weibliche, edle, emotionale Töne“, sagt der Designer, dem es gelungen ist, Tapeten nicht nur eine dritte, sondern eine vierte Dimension zu geben. rasch1861.com

Makassar von Rasch

Eine reine Leinenkaschierung macht Makassar abwaschbar.

Capitone von Rasch

Schalldämpfend wirkt Capitone durch eine Basis aus Spezialschaum.

Schlagworte:
Autor:
Petra Mikutta
Fotograf:
Markus Hirschmeier, Rasch