Luca Distler und Florian Pichler Schmiede-Atelier „Messer Werk“

Zwei Quereinsteiger – der eine gelernter Kunstschmied, der andere Zahntechniker – erforschen den alten Beruf des Messerschmiedens. 2009 machen sie sich mit ihrer Passion selbstständig und gründen in Aschau das Atelier „Messer Werk“, das unter Kennern schon Kult ist. 

Sie sind glückliche Menschen. Wer mit Luca Distler und Florian Pichler spricht, erkennt sofort, dass hier zwei vor einem stehen, die nicht nur ihren Beruf, sondern ihre Berufung gefunden haben. Wenn die Messermacher mit blitzenden Augen über die Klingengeometrie dozieren und über das richtige Verhältnis von Härte zu Flexibilität und was man mit dem wunderbaren Material Stahl alles machen kann, dann wird vollkommen klar: Diese beiden sind auf der Jagd nach dem schönsten, hochwertigsten, eigenständigsten und besten Messer. Und die Jagd wird nie ein Ende haben, weil es für sie immer wieder etwas zu verbessern und zu entdecken gibt. Wie so viele Meister ihres Fachs sind Distler und Pichler Quereinsteiger. Luca Distler hat eine Lehre als Kunstschmied abgeschlossen (er war Landessieger), Florian Pichler ist von Haus aus Zahntechniker. „Kein großer Unterschied“, grinst er, amüsiert über die Verblüffung. „Es geht ja in beiden Fällen um Oberflächen und um Übergänge zwischen den verschiedenen Materialien, um größte Präzision im Mikrometerbereich.“

Seite 1 : Schmiede-Atelier „Messer Werk“
Schlagworte:
Autor:
Karl Michael Armer
Fotograf:
Bärbel Miebach