Designer Gijs Bakker

Gijs Bakker

Gijs Bakker

Geboren 1942 in Amersfoort, Niederlande.
Lebt und arbeitet in Amsterdam.

Tätigkeitsbereiche

Produktdesign, Schmuckdesign, Möbeldesign, Ausstellungsdesign

Kurzbiografie

Gijs Bakker gilt als Auslöser für die Entwicklung des Avangarde-Schmucks in Europa und den USA. Auch wenn er Produkte für den Haushalt sowie Möbel, Ausstellungen und Inneneinrichtungen designt, richtet er sein Hauptaugenmerk auf das Schmuckdesign. Der gebürtige Niederländer verhalf dem Schmuck zu neuem Ansehen, indem er klarstellte, dass Schmuck nicht nur dekorativ ist, sondern auch ein aussagekräftiges Kunstwerk sein kann, dass etwas verändert. Zu diesem Zweck gründete er 1996 zusammen mit der italienischen Galleristin Marijke Vallanzasca die Stiftung „Chi ha paura?“.

Schon in früheren Jahren beeinflusste Gijs Bakker den niederländischen Designbegriff entscheidend und gründete 1993 gemeinsam mit dem Designkritiker Renny Ramakers das Designerkollektiv Droog Design. Hier war er bis 2009 als künstlerischer Leiter für die Auswahl der Produkte zuständig, die sich stets durch eine Mischung von sorgfältig ausgesuchten Materialien, Verspieltheit und Minimalismus auszeichneten.

Seine eigenen Schmuckkreationen entwirft Bakker stets mit dem Anspruch, dass sie eine Aussage haben sollen und etwas verändern. Hierbei geht er experimentell vor und kombiniert mitunter sehr ungewöhnliche Materialien.

Neben seiner Designertätigkeit ist Gijs Bakker seit 2009 Kreativchef bei Yii, einer taiwanesischen Gemeinschaft, die daran arbeitet, durch die Verschmelzung von traditionellem Handwerk und Design dem taiwanesischen Design eine eigene Identität zu geben. Außerdem arbeitet er für Firmen wie Polaroid, Van Kempen & Beeger, Artifort und HEMA. Mit seinen Entwürfen war Gijs Bakker auf zahlreichen internationalen Ausstellungen vertreten und seine Werke sind bereits in Sammlungen von Museen und Privatsammlern aufgenommen worden.

Auszeichnungen (Auswahl)

1988 Françoise-van-den-Bosch-Preis
1995 Prinz Bernhard Kulturfonds-Preis
1996 Ra Award
2006 Design Plus Award für Service Tray
2007 Benno Premsela Award
2012 Andrea Palladio Award

Bekannteste Werke / Bauten (Auswahl)

1967 Armreif Circle in Circle
1974 Strip Chair with Arms
1982 Collier Dew Drop
1997 Liberty Brooch
2000 Flow Fruitbowl
2005 Tablett Serving Tray
2009 id/cutlery

Ausbildung/Studium

Von 1958 bis 1962 studierte Gijs Bakker Gold- und Silberschmiedekunst sowie Industriedesign am Amsterdamer Instituut voor Kunstnijverheid (heute Gerrit Rietveld Akademie) in den Niederlanden und an der Konstfack Akademie in Stockholm, Schweden.
Seit 1987 ist Gijs Bakker Professor an der Design Akademie in Eindhoven und gibt Vorlesungen und Workshops an diversen Schulen, u.a. an der Delft University of Technology und am Designinstitut der Akademy of Fine Arts in Arnhem.

Hersteller/Bezugsquellen

Castelijn
Connox
Droog Design
Royal VKB

Link

www.gijsbakker.com

Schlagworte: