Designerduo Ray und Charles Eames

Ray und Charles Eames

Charles Eames:

geboren 1907 in St. Louis, MI (USA)
gestorben 1978 in St. Louis, MI (USA)

Ray Eames:

geboren 1912 in Sacramento, CA (USA)
gestorben 1988 in Sacramento, CA (USA)

Tätigkeitsbereiche

Architektur, Möbeldesign

Kurzbiografie

Charles und Ray Eames schufen neben Harry Bertoia den mondänen und dennoch leichten Möbelstil der 50er Jahre. Außerdem revolutionierten Eames mit Experimenten mit Schichtholz und Fiberglas die Möbelindustrie. Alles begann mit einem Studium an der Washington University in St. Louis von Charles Eames. Im Jahr 1930 eröffnete er schon sein erstes eigenes Architekturbüro zusammen mit Charles M. Gray. Fünf Jahre später folgte ein weiteres gemeinsam mit Robert T. Walsh. 1938 erhielt Charles Eames ein Stipendium der Cranbrook Academy of Art in Michigan, wo er unter Eliel Saarinen Architektur studierte. Schon ein Jahr später lehrte er dort selbst Design und ab 1940 wurde er an der Academy Leiter der Abteilung für Industriedesign.
Im selben Jahr gewann Charles Eames gemeinsam mit Eero Saarinen den „Organic Design in Home Furnishings“ Wettbewerb des Museum of Modern Art in New York. 1941 heiratet er nach einer gescheiterten Ehe schließlich Ray Kaiser. Diese studierte zuvor Malerei an der May Friend Bennet School in Millbrook, New York. Bis sie im Jahr 1937 Kurse in Malerei an der Hofman School besuchte. Schon im selben Jahr hatte Ray Eames ihre erste Ausstellung gemeinsam mit anderen abstrakten Künstlern im Riverside Museum in New York. Als sie im Jahr 1940 an der Cranbrook Academy of Art zu studieren beginnt, lernt sie Chalres Eames kennen.
Während des Zweiten Weltkrieges entwickelten die beiden im Auftrag der US-Regierung verschiedene Tragen und Beinschienen aus verformtem Schichtholz. Diese Technik wandte Charles Eames später auch bei einigen seiner Möbelentwürfe an. 1948 nahmen beide am Wettbewerb „Low-Cost-Furniture-Design“ des MoMa New York teil. Ihr Entwurf „La Chaise“ gewann zwar nicht, wurde später jedoch zu einem Designklassiker. Ein Jahr später reichten sie bei diesem Wettbewerb ihren Entwurf des Sessels „RAR“ ein. Dieser Schaukelstuhl wurde von Hermann Miller hergestellt und zählt zu einem seiner ersten Produktionen. Ein weiterer Bestseller des Ehepaares Eames ist der „Lounge Chair“. Dieser ist ein echter Luxusgegenstand und steht im Gegensatz zu dem eigentlichen Motto des Paares, nämlich möglichst  erschwingliche Möbelstücke zu entwerfen.
Charles Eames verstarb im Jahr 1978 in St. Louis und Ray Eames verstarb im Jahr 1988 in Sacramento.

Auszeichnungen (Auswahl)

1964 Charles Eames erhält den Ehrendoktortitel des Pratt Institute, New York, NY (USA)

Bekannteste Bauten (Auswahl)

1935 – 1936 St. Mary’s Church, Helena, AR (USA)
1936 – 1938 House Meyer, Huntleigh Village, MI (USA)
1945 – 1949 Case Study House #8 und #9 (auch Eames House)

Bekannteste Werke (Auswahl)

1940 La Chaise
1948 RAR
1956 Lounge Chair
1964 – 1965 IBM-Pavillon auf der Weltausstellung, New York (USA)

Ausbildung/Werdegang

Charles Eames:

1938 – 1940 Zusammenarbeit mit Eero Saarinen
1964 Teilnahme an der documenta III, Kassel
1969 Ausstellung „Qu’est-ce que le design?“ am Musée des Arts Décoratifs, Paris (Frankreich)
1970 – 1971 Charles Eliot Norton Lehrstuhl für Dichtung an der Harvard University
1973 Ausstellung „Furniture by Charles Eames“ im MoMa, New York (USA)

Ray Eames:

1931 - 1933 May Friend Bennet School, Millbrook, NY (USA)
1933 – 1939 Studium der Malerei bei Hans Hofmann
1937 - 1940 Mitglied der American Abstract Artists Vereinigung
1940 Designstudium an der Cranbrook Academy of Art
1964 Teilnahme an der documenta III, Kassel
1969 Ausstellung „Qu’est-ce que le design?“ am Musée des Arts Décoratifs, Paris (Frankreich)
1973 Ausstellung „Furniture by Charles Eames“ im MoMa, New York (USA)

Hersteller/Bezugsquellen

Herman Miller, Vitra

Link

www.eamesoffice.com





Schlagworte: