Architekturbüro Sauerbruch Hutton

Sauerbruch Hutton

gegründet 1989 von Matthias Sauerbruch und Louisa Hutton

Tätigkeitsbereiche

Architektur, Produktdesign, Städtebau

Kurzbiografie

Sauerbruch Hutton wurde 1989 von Matthias Sauerbruch und Louisa Hutton gegründet und ist ein internationales Büro für Architektur, Städtebau und Gestaltung. Geleitet wird das Team von 90 Leuten von Matthias Sauerbruch, Louisa Hutton, Juan Lucas Young sowie Jürgen Bartenschlag, Andrew Kiel, Tom Geister und David Wegener.

Ihre Bauten sind stets individuell und nachhaltig, da bei Sauerbruch Hutton die Freude am sinnlichen Umgang mit Raum und Material sowie die Verwendung von neusten Technologien wichtig ist. Das Team versucht immer die Bauten in ihre Umgebung einzupassen und auf den speziellen Bedarf des Nutzers zu zuschneiden. Diese Art der Architektur hat ihnen zahlreiche nationale und internationale Preise eingebracht. 

Zu den wichtigsten Projekten von Sauerbruch Hutton zählen das Brandhorst Museum in München und das Umweltbundesamt in Dessau. Letzteres zählt zu den Vorbildern für nachhaltigen Verwaltungsbau, denn es wurden aktive und passive Maßnahmen zur Einschränkung von Energieverbrauch und Kohlendioxid-Ausstoß vorgenommen. Kontaminierte Flächen des Standortes auf der Brache des Dessauers Gasviertels wurden saniert, die Bestandsbauten des Wörlitzer Bahnhofes und einer alten Gasgerätefabrik in das neue Gebäude integriert.

Auch die Form des Gebäudes spielt eine wichtige Rolle, denn diese wurde so gewählt, dass ein Großteil des Grundstücks als Park genutzt werden kann. Das Gebäude selbst wurde mit einer hohen Außenwanddämmung und intelligenter Haustechnik ausgestattet. Des Weiteren gibt es einen großen Luft-Erdwärmetauscher sowie eine Fotovoltaik-Anlage.

Auszeichnungen (Auswahl)

1998 Erich Schelling Preis für Architektur
1998 Architekturpreis BDA Berlin, Anerkennung für Photonikzentrum
1998 Architekturpreis der WestHyp Stiftung für vorbildliche Gewerbebauten für Photonikzentrum
1998 AIA London/UK Excellence in Design Award, Auszeichnung für Photonikzentrum
1999 Deutscher Architekturpreis, Auszeichnung für Photonikzentrum
2000 Architekturpreis BDA Berlin für GSW Headquarters
2000 ar+d Award, besondere Auszeichnung für GSW Headquarters
2000 RIBA Award und Nominierung für den Stirling Prize für GSW Headquarters
2002 World Architecture Awards, Auszeichnung für die Experimentelle Fabrik
2002 RIBA Award für die Experimentelle Fabrik
2003 Fritz Schumacher Preis für Architektur
2003 Records Interiors Award für den Zumtobel Staff Showroom
2003 Bauphysikpreis für GSW Headquarters
2003 Benedictus Award für GSW Headquarters
2004 Architekturpreis Farbe-Struktur-Oberfläche für Sedus Hochregallager
2004 RIBA Award für das Rathaus in Hennigsdorf
2005 AIA London/UK Excellence in Design Award, Auszeichnung für Feuer- und Polizeiwache
2005 Deutscher Architekturpreis, Auszeichnung für Umweltbundesamt
2005 BDA Auszeichnung Guter Bauten, Auszeichnung für Pharmakologische Forschung
2006 RIBA Award für Umweltbundesamt
2006 Balthasar Neumann Preis, Anerkennung für Umweltbundesamt
2006 Holzbaupreis für Umweltbundesamt
2006 Architekturpreis Berlin, Auszeichnung für Feuer- und Polizeiwache
2007 Mies van der Rohe Award, für Umweltbundesamt
2009 DGNB-Gütesiegel in Gold für Umweltbundesamt, Dessau
2009 Stadt Bauen. Stadt Leben. Nationaler Preis für integrierte Stadtentwicklung für Umweltbundesamt
2010 International Honour Award für nachhaltiges Bauen
2011 Interior Innovation Award, Best of Best für Munich Lounge Chair

Bekannteste Bauten (Auswahl)

1992 – 1999 GSW Headquarters, Berlin
1996 – 1998 Photonikzentrum, Berlin
1998 – 1999 Zumtobel Staff Showroom, Berlin
2000 – 2001 Experimentelle Fabrik, Magdeburg
2001 – 2002 Pharmakologische Forschung, Biberach
2001 – 2005 Umweltbundesamt, Dessau
2002 – 2003 Rathaus, Hennigsdorf
2002 – 2004 Feuer- und Polizeiwache, Berlin
2005 – 2008 Museum Brandhorst, München
2007 – 2010 Cologne Oval Offices, Köln
2009 – 2010 Hotel und Appartement Tower, Düsseldorf
2010 – 2015 M9 Museum, Venedig (Italien)
2011 – 2013 Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, Hamburg

Ausbildung/Werdegang

Matthias Sauerbruch:

1955 geboren in Konstanz
1975 - 1977 Bauzeichnerlehre
1977 - 1984 HdK Hochschule der Künste, Berlin
1982 - 1984 Architectural Association School of Architecture, London; AA Diplom
1984 - 1988 Partner und Projektleiter (Housing at Checkpoint Charlie, Berlin), OMA Office for Metropolitan Architecture, London
1985 - 1990 Unit Master, Architectural Association, London
1989 Gründungspartner Sauerbruch Hutton
1995 - 2001 Professur Technische Universität Berlin
2001 - 2007 Professur Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart
2005 Kenzo Tange Professur, Harvard Graduate School of Design, Cambridge, MA
2006 Shure Professur, University of Virginia, Charlottesville, VA
seit 2006 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin
2007 Gründungsmitglied der DGNB
seit 2008 ständiges Jurymitglied der Villa Massimo, Deutsche Akademie Rom
seit 2008 Gastprofessur, Harvard Graduate School of Design, Cambridge, MA (USA)
seit 2009 Vorsitzender des Beirates des ANCB, Aedes Network Campus Berlin
seit 2009 Fellow am Institute for Urban Design, New York, NY (USA)
seit 2010 Kuratoriumsmitglied der Stiftung Bauhaus Dessau 

Louisa Hutton:

1957 geboren in Norwich (England)
1976 - 1980 Bristol University, England; First Class Honours Degree
1981 - 1985 Architectural Association School of Architecture, London
1984 - 1988 A & P Smithson Architects, London
1987 - 1988 Dozentin, Croydon College of Art
1989 Gründungspartnerin Sauerbruch Hutton
1995 - 2001 Unit Master, Architectural Association, London
2003 Mitglied des Gründungkonvents, Bundesstiftung Baukultur
2003 - 2007 Kommissionsmitglied bei CABE
seit 2003 Redaktionsmitglied, Architectural Research Quarterly
2004 - 2009 Externe Prüferin, University of Westminster, London
2005 Kenzo Tange Professur, Harvard Graduate School of Design, Cambridge, MA
2006 Shure Professur, an der University of Virginia, Charlottesville, VA
seit 2007 Mitglied des Kuratoriums, Erich-Schelling-Architekturstiftung
seit 2008 Gastprofessur, Harvard Graduate School of Design, Cambridge, MA

Hersteller/Bezugsquellen

ClassiCon

Link

www.sauerbruchhutton.de

Schlagworte: