Architekt und Designer Steven Holl

Steven Holl

1947 in Bremerton, Washington geboren
lebt und arbeitet in New York

Tätigkeitsbereiche

Architektur, Möbeldesign, Ausstellungsdesign

Kurzbiografie

Steven Holl gehört zu den bedeutendsten Architekten Amerikas. Für seine Bauten in den Bereichen Kunst (Museen, Gallerien, Ausstellungen), Bildung (Universitäre Einrichtungen), Büro, und Privatbauten, die Steven Holl bereits weltweit plante und realisierte, haben er und sein 1976 gegründetes Architekturbüro „Steven Holl Architects“ schon zahlreiche Auszeichnungen erhalten. Mehrere seiner Auftragsarbeiten, wie z.B. das LM Harbor Gateway in Kopenhagen, Dänemark, sind das Resultat von Ausschreibungen, die das Team von „Steven Holl Architects“ für sich entscheiden konnte.

Dies ist unter anderem Steven Holls individuellem Designstil zu verdanken. Schwankend zwischen Postmodernismus und Dekonstruktivismus fügt er sich nie ganz in eine Stilrichtung ein und kopiert auch keine Elemente seiner eigenen, früheren Entwürfe. Seine Konzepte, die sich meistens durch den gezielten Einsatz von Licht als gestalterischem Element auszeichnen, entspringen dem jeweiligen Kontext aus Stadtgeschichte, Umgebung und Situation, in die Steven Holl seine Bauten einzufügen gedenkt. Je nach Bedarf nutzt er hierfür das gesamte Spektrum an möglichen Bauformen, ohne Einschränkungen. So ist jedes seiner Gebäude schließlich ein Unikum.

Holl, der unter anderem auch ein Mitglied des American Institute of Architects sowie der American Association of Museums ist, hat bereits mehrere wichtige Abhandlungen und Bücher zum Thema Architektur veröffentlicht und hält Vorträge auf der ganzen Welt. Neben seinen gestalterischen Tätigkeiten setzt er sich mit seinem Büro auch für den Schutz und die Erhaltung von unberührten Landschaften ein.  

Auszeichnungen (Auswahl)

1997 Verleihung des Arnold W. Brunner Preises für Architektur durch die American Academy of Arts and Letters
1997 Verleihung der Ehrenmedaille des New York American Institute of Architects
1998 Alvar Aalto Medaille
2001 French Grande Medaille d’Or
2002 Verleihung des Cooper Hewitt National Design Award  für Architektur durch das Smithsonian Institute
2003 Ernennung zum Ehrenmitglied des Royal Institute of British Architects
2006 European Hotel Design Award für Loisium
2006 Verleihung des AIA New York Architecture Merit Design Award für Planar House und des AIA New York Architecture Project Citation Award für Sail Hybrid
2007 Verleihung des AIA 2007 Institute Honor Award und des AIA New York Chapter 2007 Merit Architecture Award
2008 Steven Holl erhält den allerersten Kunstpreis der BBVA Foundation “Frontiers of Knowledge Awards”
2010 P/A Award für LM Harbor Gateway

Bekannteste Werke / Bauten (Auswahl)

1988 Museum of Contemporary Art Kiasma, Helsinki
2002 Simmons Hall, Cambridge, Massachusetts, USA
2005 Sail Hybrid, Knokke-Heist, Belgien
2006 Riddled Table
2006 Riddled Cabinet
1999-2007 Nelson-Atkins Museum of Art, Kansas City, USA
2006-2009 Vanke Center, Shenzhen, Volksrepublik China

Ausbildung/Werdegang

Studium an der School of Architecture in London sowie an der University of Washington.
1970 Abschluss des Studiums an der University of Washington, im Anschluss Architekturstudien in Rom, Italien.
Seit 1981 ist Steven Holl Professor an der  Columbia University's Graduate School of Architecture and Planning.

Link

www.stevenholl.com

Schlagworte: