Vater des skandinavischen Silbers Georg Arthur Jensen

Georg Arthur Jensen

geboren am 31. August 1866 in Raadvad, bei Kopenhagen (Dänemark)

verstorben am 2. September 1935 Kopenhagen (Dänemark)

Tätigkeitsbereiche

Produktdesign, Silberschmiedekunst

Kurzbiografie

Georg Jensen wurde schon kurz vor seinem Tod 1935 “Vater des skandinavischen Silbers” genannt und die New York Herald Tribune nannte ihn einst den „größten Silberschmied der letzten 300 Jahre“. Doch der Weg zum Erfolg war für den Jungen aus einfachem Hause nicht einfach. Bis zu seinem internationalen Durchbruch mit „The Maid on the Jar“ im Dänischen Pavillon der Weltausstellung 1900 in Paris, hatte er schon seine Frau Antonette verloren und häufig Probleme die Familie zu ernähren.

Steil bergauf ging es für ihn, als 1915 der Zeitungsmagnat William Randolph Hearst auf der Panama-Pacific International Exposition alle Ausstellungsstücke von Jensen kaufte und seine Arbeiten so in den USA bekannt machte. Vor dem Ende der 1920er Jahre hatte Jensen dann schon mehrere Ableger seines Unternehmens in New York, London, Paris, Stockholm und Berlin eröffnet und über 300 Mitarbeiter. Doch auch seine zweite Frau Magne und auch seine dritte Frau Johanne starben früh. Nur seine vierte Frau Agnes sollte ihn schließlich überleben.

Schlagworte: