Leuchtendesigner Axel Meise

Axel Meise

geboren 1962 in Düsseldorf

lebt und arbeitet in München

Tätigkeitsbereiche

Lichtdesign, Lichtplanung

Kurzbiografie

Der gebürtige Düsseldorfer Axel Meise hat sich schon früh mit dem Thema Licht auseinandergesetzt. In seiner Jugenzeit baute er bereits Leuchten für sein Zimmer, wobei ihn weniger das Design der Leuchte, sondern eher das von ihr erzeugte Licht interessierte. 
Nach der Aufnahme eines Maschinenbaustudiums im Jahre 1982 begann er bereits ein Jahr später, von ihm entworfene Leuchten zu verkaufen. 1987 stellte Axel Meise sein neues Niedervoltsystem das erste Mal auf einer Messe vor. Zu dieser Zeit verzeichnete die deutsche Lichtindustrie gerade einen erheblichen Aufschwung, was Axel Meise dazu brachte, sein Studium abzubrechen und eine eigene Firma, die Axel Meise Licht GmbH zu gründen.

Im Jahre 1998 gelang Meise schließlich zusammen mit seinem Kollegen Christoph Klügler der Durchbruch: Sie entwickelten ihre modulare Produktfamilie Occhio, ein Leuchtensystem, das auf den optimalen Einsatz von Licht abzielt. Occhio kam 1999 erstmals auf den Markt und wurde seitdem mit vielen Preisen ausgezeichnet.

Im Jahre 2000 gründete Axel Meise seine Firma Axelmeiselicht, die sich bald zum Marktführer im Bereich Designleuchten entwickelte. Und das, obwohl Occhio die einzige Produktreihe ist, die von Axelmeiselicht angeboten wird. Der Grund für den Erfolg sind die innovativen Erweiterungsmodule für Occhio, deren Bandbreite jedes Jahr erweitert wird und immer mehr Möglichkeiten zum optimalen Lichteinsatz bietet. Dieses Erfolgsrezept ist inzwischen auch das Motto Axel Meises: Light is evolution.

Schlagworte: