Designerin

Cecilie Manz

Cecilie Manz

geboren 1972 in Odsherred, Dänemark
lebt und arbeitet in Kopenhagen

Tätigkeitsbereiche

Möbeldesign, Produktdesign

Kurzbiografie

Die dänische Designerin Cecilie Manz kreiert schlichte Möbel, Leuchten und Alltagsgegenstände, frei vom Dekorativen. Mit Blick auf das Wesentliche reduziert sie Formen und schafft so Produkte mit Funktionalität und Qualität.

Zu ihren bekanntesten Werken zählt der Stuhl „minuscule™“, übersetzt kleiner Buchstabe, den die Gestalterin 2012 für Fritz Hansen entwarf, ebenso wie der Tisch „Micado“ für Fredericia. Letzterer kommt ganz ohne Schrauben aus. Die raffinierte Konstruktion wurde sogar in die permanente Sammlung des MoMA in New York aufgenommen.

Auszeichnungen (Auswahl)

2010 Thorvald Bindesboll Medaljen, Kopenhagen
2009 Bruno Mathsson Preis, Schweden
2007 Møbel Prisen / Furniture Prize
2007 Finn Juhl Architectural Prize
2007 IF Product Design Award
2007 Design Plus
2006 Forum +1 Award
2004, 2008 Danish Design Prize
2003 Inge & Ejvind Kold Christensens Foundation Award of Honour
2004 National Art Foundations 3-years Grant
2000 Klaessons Design Team Prize, Schweden

Bekannteste Werke (Auswahl)

2012 Minuscule für Fritz Hansen
2012 Mingus für Lightyears
2012 BEOLIT 12 für B&O Play
2007 Minima für Holmegaard A/S
2005 Caravaggio für Lightyears
2003 Micado für Fredericia Furniture
2000 Clothes Tree für PPMoebler
1999 Ladder für Nils Holger Moormann

Ausbildung/Werdegang

1992-1997 dänische Hochschule für Design / Möbel- und Produktdesign, Institute für Industriedesign
1995 University of Art and Design, Helsinki, Finnland
1997 Mitarbeit vein KYW Design, Professor Yrj Wiherheimo
1998 Gründung des eigenen Designbüros in Kopenhagen

Hersteller/Bezugsquellen

Fritz Hansen, Frederics Furniture, Nils Holger Moormann, Lightyears A/S, Holmegaard A/S, Mooment, Muuto

Link

www.ceciliemanz.com

Schlagworte: