Möbeldesigner und Architekt Ettore Sottsass

Ettore Sottsass

geboren am 14. September 1917 in Innsbruck, Österreich

verstorben am 31. Dezember 2007 in Mailand, Italien

Tätigkeitsbereiche

Möbeldesign, Architektur

Kurzbiografie

Laut Ettore Sottsass, Zentralfigur des italienischen Designs, gibt es „keine Grenzen zwischen Architektur, Skulptur, Design und Malerei“. Nachdem er zuerst von 1935 bis 1939 am Politechnikum in Mailand Architektur studiert hatte, 1945 bei seinem Vater im Büro gearbeitet und schliesslich 1957 künstlerischer Leiter von „Poltronova“ wurde, gelang ihm 1968 mit der roten Reise-Schreibmaschine Valentine für den Hersteller Olivetti der internationale Durchbruch. Sein erstes Meisterwerk gestaltete er aber schon 1959 mit Elea 9003, dem ersten Computer Italiens. Revolutionär wird seine Arbeit ab 1981 mit der Gründung der Design-Gruppe Memphis, die das Ende des ‚Internationalen Stils‘ verkündete und seinen Namen mit der Wende zum emotionalen Design bzw. Postmoderne verknüpfte. Da seine Entwürfe sich aber auch gegen den repräsentativen Besitzcharakter der Gegenstände wandten, wurde er bald zum führenden Vertreter des Anti-Design. Er gewann zwischen 1959 bis 1989 drei Mal den begehrten Design-Preis Compasso d´Oro u.a. für Elea und die Schreibmaschine Valentine und zählt zu den größten Designern Italiens.

Auszeichnungen

1959 Compasso d’Oro (für Elea)
1970 Compasso d’Oro (für Valentine)
1989 Compasso d’Oro
1994 IF Design Award

Bekannteste Werke (Auswahl)

Design

1959 Elea 9003 (Computer)
19651967 Möbelkollektionen für Poltrona Frau
1965 Superbox (Holzkuben-Schränke für Poltronova)
1968 Olivetti Valentine (rote Reiseschreibmaschine)
1970 Mobili Grigi (für Poltrona)
1972 Micky-Maus-Tisch (für Bonacina) 
1973 Sistema 45 (Bürostuhl für Olivetti)
1978 5070 (Salzstreuer)
1981 Carlton (Bücherregal)
1993 La Bella Tavola (für Alessi)

Architektur

1966 Guglielmo Bar, Mailand, Italien
1989 Casa Olabuenaga auf Maui
1994 Bushaltestelle am Königsworther Platz in Hannover, Kunstprojekt BUSSTOPS
2000 Mailänder Airport, Malpensa, Italien

Austellungen

1972 Italy: A New Domestic Landscape (im Museum of Modern Art in New York)
1976 Biennale in Venedig
1994 Centre Pompidou, Paris (Lebenswerk)
2001 Memphis Remembered
2007 Design Museum, London (Lebenswerk)

Ausbildung/Werdegang

1935-1939 absolvierte er am Polytechnikum in Turin sein Diplomstudium der Architektur.
1945 arbeitete er im Architekturbüro seines Vaters.
1947 eröffnete er in Mailand sein eigenes Büro The Studio.
1956 reiste er nach New York und arbeitete für einen Monat im Büro von George Nelson.
1957 wurde er künstlerischer Leiter bei Poltronova. Er gestaltet dort Leuchten und Möbel.
1958-1980 wurde er Designberater von Olivetti, er gestaltete eine Reihe von Rechenmaschinen und Schreibmaschinen, so 1959 den Computer "Elea 9003". In Zusammenarbeit mit Perry King entstand 1969 das Design für die knallrote, tragbare Schreibmaschine "Valentine".
1961 reiste er für drei Monate nach Indien.
1967 gründete er mit Allen Ginsberg das Planeta Fresco Literatur-Magazin.
1973 war er an der Gründung der Global Tools Design Schule beteiligt.
1978 arbeitete er mit Alessandro Mendini und Andrea Branzi an der Ausstellung ‘New Design’ auf der Milan Furniture Fair  für das Studio Alchymia zusammen.
1980 gründete er sein eigenes Unternehmen, die Ettore Sottsass Associati.
1981 gründete er das sehr erfolgreiche Design-Kollektiv Memphis.
Am 31. Dezember 2007 stirbt er in Mailand.

Hersteller/Bezugsquellen

Alessi, Olivetti, Artemide, Poltronova, Knoll, Venini, Zanotta

Link

www.sottsass.it