Designerin Inga Sempé

Inga Sempé

geboren 1968 in Paris, Frankreich

lebt und arbeitet in Paris

Tätigkeitsbereiche

Möbeldesign, Industriedesign, Leuchtendesign

Kurzbiografie

Auch wenn sie es nicht gerne hört: Der Vater von Inga Sempé ist der Kinderbuch-Zeichner Jean Jaques Sempé, der die Figur des „Kleinen Nick“ von René Goscinny (schrieb auch die Geschichten für Asterix und Obelix) wunderbar mit zarten Strichfiguren zum Leben erweckt hat. Und auch ihre Mutter Mette Ivers ist eine bekannte Illustratorin, stammen von ihr doch die Zeichnungen zu Astrid Lindgrens Roman „Ronja, die Räubertochter“.

Inga Sempé ist deswegen aber nicht weniger berühmt, denn sie ist selbst zur besten Lampen-Designerin Frankreichs (sie wird auch „Madame Lampion“ genannt) aufgestiegen. Berufserfahrung sammelte sie nach ihrem Studium an der Ecole Nationale Supérieure de Création Industrielle in Paris bis 1993 in den Studios von Marc Newson und Andrée Putman. Ihre bekanntesten Kreationen sind 2001 die Lampe Extensible und 2009 die Lampe Vapeur für den Hersteller Moustache.

Doch nicht nur mit Lampen, sondern auch mit originellen Möbeln wurde sie bekannt. Für den Sessel "Moël" bekam sie 2007 den Red Dot Design Award und auch für das Sofa "Ruché" im Jahr 2010, das aussieht, als sei eine Decke über eine Bank geworfen worden.

Ausbildung/Werdegang

  • 1993 machte sie ihren Abschluss an der Ecole Nationale Supérieure de Création Industrielle in Paris.
  • Nach ihrem Diplom ist sie einige Monate für Marc Newson tätig und arbeitet dann zwei Jahre in Paris mit Andrée Putman.
  • 2000 eröffnete sie ihr eigenes Studio in Paris. Am Anfang arbeitete sie hauptsächlich mit den italienischen Firmen Cappellini und Edra zusammen.
  • 2000 - 2001 bekommt sie ein Stipendium an der Villa Medici (Académie de France) in Rom, Italien.

Auszeichnungen

  • 2003 Grand Prix de la Création en Design der Stadt Paris
  • 2007 Red Dot Design Award (für Moël)
  • 2007 Grand Design Award
  • 2010 Red Dot Design Award (für Ruché)
  • 2010 Interior Innovation Award Köln
  • 2011 EDIDA (ELLE DECO International Design Award)

Bekannteste Werke (Auswahl)

  • 2000 Horloge (Wanduhr)
  • 2001 Extensible (Lampe)
  • 2003 Brosse (Borstenregal für Edra)
  • 2007 Moël (Sessel + Sofa)
  • 2009 Vapeur (Lampe für Moustache)
  • 2010 Ruché Méridienne (Sofa für Lignet Roset)
  • 2010 Sempé W 103 (Leuchte für Wästberg)
  • 2010 Ruché (Hocker für Lignet Roset)

Hersteller/Bezugsquellen

Cappellini, Tectona, Edra, Ligne Roset, Wästberg, Moustache, Domestic, Baccarat, LucePlan, David Design, Hjelle, Almedahl’s, Artecnica

Link

www.ingasempe.fr

Schlagworte: