Architekt Javier Senosiain Aguilar

Javier Senosiain Aguilar

geboren 1948 in Mexico City
lebt und arbeitet in Vista del Valle, nördlich von Mexico City

Tätigkeitsbereiche

Architektur, Innenarchitektur

Kurzbiografie

Javier Senosiain Aguilar ist einer der ersten Verfechter der organischen Architektur, auch Bioarchitektur genannt, und reiht sich somit in die Riege von Namen wie Bruce Goff, Friedensreich Hundertwasser, Antoni Gaudi und Frank Lloyd Wright ein. Seine zum Teil kontrovers diskutierten Bauwerke sind durch Vorbilder aus der Natur inspiriert und geben die Formen oftmals detailgetreu wieder, wie z.B. sein eigenes Haus in Vista del Valle, das aussieht wie ein Hai. Die Innenarchitektur seiner Gebäude zeichnet sich durch durchgehende, fließende Oberflächen aus und besticht durch ein höhlenartiges Flair. Die meisten Einrichtungsgegenstände wie Stühle und Tische und Schränke sind mit dem Boden verbunden, bzw. in die Wände eingelassen und fest im Haus installiert, so als wären sie mit dem Gebäude verwachsen. Dies soll dem Bewohner maximalen Kontakt mit dem Boden, auf dem er lebt, vermitteln. Trotz der primitiven Reduktion der Inneneinrichtung wohnt dem Gesamtbild von Javier Senosiain Aguilars Entwürfen immer etwas Futuristisches inne.

Bekannteste Werke / Bauten (Auswahl)

1990 The Shark, Mexico City
1992 Mexican Whale, Mexico City
2007 Nautilus, Mexico City
2008 Buch Arquitectura Organica de Senosiain

Ausbildung/Studium

 - Studium an der National Autonomal University of Mexico
- seit 1974 Lehrtätigkeit und später Professur an der UNAM (National University of Mexico)

Link

www.arquitecturaorganica.com

Schlagworte: