Designer Marco Zanuso

Marco Zanuso

geboren 1916 in Mailand (Italien)
gestorben 2001 in Mailand (Italien)

Tätigkeitsbereiche

Architektur, Möbeldesign, Produktdesign, Industriedesign

Kurzbiografie

Marco Zanuso studierte von 1935 bis 1939 Architektur am Polytechnikum in Mailand. Im Jahr 1945 machte er sich in Mailand selbstständig und wirkte als Architekt, Redakteur und Designer. Von 1946 bis 1947 war er Redakteur der Zeitschrift „Domus“. Im Jahr 1949 wurde er dann Redakteur bei der Zeitschrift Casabella. Er gilt als einer der führenden italienischen Gestalter der Nachkriegszeit.

Die Firma Pirelli gründete 1948 das Designunternehmen Arflex und wollte moderne Möbel aus innovativen Materialien herstellen. Sie beauftragten Zanuso und dieser entwickelte die Sessel Antropus, Lady sowie das Sofa Triennale aus dem Material Latexschaumstoff.

Gemeinsam mit dem deutschen Designer Richard Sapper arbeitete Zanuso von 1958 bis 1977 zusammen. Sie entwarfen zahlreiche Möbel, Leuchten und Elektrogeräte. Sehr bekannt ist das Fernsehgerät Algol aus dem Jahr 1963, welches einen integrierten Griff hatte und getragen werden konnte. Durch die nach oben geformte Bildröhre konnte man im Liegen fernsehen.

Architektonische Projekte von Zanuso sind unter anderem die Fabrikgebäude für Olivetti in Buenos Aires und Sao Paulo, das Bürogebäude für Necchi in Pavia und die Fabrikgebäude für IBM in Segrate, Mailand und Palomba.
Im Jahr 1956 gehörte Zanuso zu den Mitbegründern der ADI, die den von ihm mitgestalteten Preis „Compasso d’Oro“ für Industriedesign verleiht. Zanuso gehörte mehrfach der Jury an und war von 1966 bis 1969 selbst Präsident der ADI.

Marco Zanuso verstarb im Jahr 2001 in Mailand.

Auszeichnungen (Auswahl)

1951 Grand Prix der Triennale di Milano für Lady
Viele Werke von Marco Zanuso sind im MoMa New York sowie im Vitra Design Museum ausgestellt.

Bekannteste Werke (Auswahl)

1949 Sessel Antropus für Arflex
1951 Sessel Lady für Arflex
1951 Sofa Triennale für Arflex
1955 1957 Fabrikgebäude für Olivetti, Buenos Aires und Sao Paulo (Argentinien)
1959 1964 Stuhl Lambda für Gavina (gemeinsam mit Richard Sapper)
1961 1962 Bürogebäude für Necchi, Pavia
1961 1964 Stapelbarer Kinderstuhl 4999 für Kartell (gemeinsam mit Richard Sapper)
1964 Radio TS502 für Brionvega (gemeinsam mit Richard Sapper)
1964 Fernsehgerät Doney für Brionvega (gemeinsam mit Richard Sapper)
1965 Fernsehgerät Algol für Brionvega (gemeinsam mit Richard Sapper)
1966 Telefon Grillo für Siemens
1969 Fernsehgerät Black Box für Brionvega (gemeinsam mit Richard Sapper)
1974 1982 Fabrikgebäude für IBM, Segrate, Mailand und Palomba

Ausbildung/Studium

1935 1939 Studium der Architektur am Polytechnikum Mailand (Italien)
1945 Eigenes Architekturbüro, Mailand (Italien)
1946 1947 Redakteur der Zeitschrift Domus
1949 Redakteur der Zeitschrift Casabella
1956 Mitbegründer der „Associazione per il Disegno Industriale“ (ADI)
1958 1977 Zusammenarbeit mit Richard Sapper
1961 1991 Lehrauftrag am Polytechnikum Mailand (Italien)
1966 1969 Präsident der ADI

Hersteller/Bezugsquellen

Arflex, Brionvega, Gavina, Kartell, Siemens, Zanotta

Schlagworte: