Kraut im Kopf Neuer Bildband über Gartenkünstler Lois Weinberger

Buch Lois Weinberger
Lois Weinbergers Pflanzen kennen keine Grenzen, kein Gut oder Böse, kein Fein oder Schlecht. Sie siedeln, wo die Wurzeln Halt finden, wandern mit Mensch und Tier oder werden vom Wind weitergetragen.

Seit den 70ern befasst sich der Biennale- und Documenta-Teilnehmer mit Natur, ohne dabei Gartenkünstler zu sein: „Wir säen nicht, wir pflanzen nicht, wir halten ein Stück Boden offen für Neues, das wachsen kann.“ Ein neuer Band zeigt, wo überall der österreichische Feldarbeiter seine Kraut-Poesie in die Welt getragen hat.

Bildband Lois Weinberger

Kraut im Kopf: Bildband "Lois Weinberger"

„Lois Weinberger“, hrsg. von Philippe van Cauteren, Hatje Cantz, 58 Euro.