Leuchtender Mohn als Außenleuchten

Sie waren Lichtquelle, Schattenspender und Blickfang zugleich:

Maxxi Poppy I und Maxxi Poppy II von Viabizzuno

Die riesigen Mohnblumen, die im letzten Sommer um das neue Museum MAXXI (Nationales Museum der Künste des 21. Jahrhunderts, A&W 1/10) in Rom blühten. Das junge römische Architekturbüro stARTT hatte sie für seine vorübergehende Landschaftsinstallation entworfen.

Nach drei Monaten verschwand die Arbeit, die Blumen aber werden jetzt als Außenleuchten von der italienischen Firma Viabizzuno in zwei Größen produziert: „Maxxi Poppy I“ und „Maxxi Poppy II“ sind 4,35 bzw. 3,90 Meter hoch, bestehenaus rotem Fiberglas und haben Halogenleuchten. Als leuchtendes Mohnfeld wünschte man sie mancher Innenstadt bei Nacht.

Weitere Infos auf viabizzuno.com; startt.it