Garten-News Verzauberte Gartenarchitektur

Gartenarchitekten bauen. Sie legen Wege an, führen Mauern empor, errichten Tore und setzen als i-Tüpfelchen ins geordnete Grün einen Pavillon, eine Laube, manchmal auch eine Konstruktion aus Laubengängen – allesamt luftige, leichte Mini-Bauten, die architektonische Abenteuer möglich machen.

Konstruktion der Londoner Architektengruppe „Nex“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Für die Chelsea Flower Show 2011 erfand zum Beispiel die Londoner Architektengruppe „Nex“ eine computergenerierte Konstruktion, die das Zellwachstum von Laub nachahmt. Für den Christlichen Garten in Berlin-Marzahn schichteten Relais Landschaftsarchitekten Verse zu einem bibliophilen Treillagenwerk. Und wie Spiegelungen den Blick ins Grün verzaubern, zeigt Olafur Eliasson mit seinem „Blind Pavillon“, hier während der Installation auf der Pfaueninsel bei Potsdam.

Bibliophilen Treillagenwerk der Relais Landschaftsarchitekten

Bibliophilen Treillagenwerk der Relais Landschaftsarchitekten

Blind Pavillon von Olafur Eliasson

Blind Pavillon von Olafur Eliasson.

Fotograf:
Stefan Müller, Studio Olafur Eliasson