Diller Scofidio + Renfro Highline für London

Ein Garten aus Pilzen soll Londons Untergrund erorbern: Das Londoner Institut für Landschaft rief in einem Wettbewerb nach 'grünen' Ideen für die stillgelegten Gleise der Stadt.

Fletcher Priest Architects Pop Down

New York machte es vor und ließ 2009 eine stillgelegte Bahntrasse vom Designstudio Diller Scofidio + Renfro umbauen. Bekannt als High-Line gehört die begrünte Gleisanlage heute zu den Sehenswürdigkeiten der Metropole. Das Londoner Institut für Landschaft ließ sich nun von der Idee inspirieren und rief in einem Wettbewerb nach 'grünen' Ideen für die stillgelegten Gleise der Stadt.

Aus über 170 Einsendungen wählte die Jury das Projekt 'Pop Down', des Architekturbüros Fletcher Priest Architects, zum Gewinner des Wettbewerbs. Die Idee: eine Pilzfarm soll in einem ehemaligen U-Bahn-Tunnel direkt unter der Oxford Street kultiviert werden. Oberlichter in Form von Pilzen sollen neben Licht, auch oberhalb des Tunnels einen Hinweis auf die darunter liegende Pilzfarm aufzeigen.

Der Projekt-Titel 'Pop Down' verweist nicht nur humorvoll auf sogenannte Pop-Up-Events, sondern will die Idee der kurzweilig verorteten Shops, Ausstellungen etc. mit einbinden. So soll die Ernte der Farm an den Eingängen zum Tunnel in einem vorübergehend aufgebautem Pilz-Restaurant und Café verkauft werden.

A High Line for London

Weitere Infos zum Wettbewerb finden Sie auf www.landscapeinstitute.org