Von Ingo Maurer bis Achille Castiglioni Design-Leuchten

Seit dem 1. September 2009 sieht es für die herkömmlichen Glühbirnen ziemlich finster aus. Das Gesetz der Europäischen Union sieht vor, erst die 100-Watt-Birnen und bis 2012 auch die schwächeren Versionen zu verbieten.

Mit dieser aus Gründen des Umweltschutzes beschlossenen Verordnung greift die EU aktiv in die Geschichte des Designs ein. Viele Klassiker sind ohne die Birnenform ihres Leuchtmittels nicht denkbar (oder – schlimmer noch – entstellt). Deshalb hagelte es gerade von Designern heftige Proteste, angeführt von Ingo Maurer, dem A&W-Designer 1998, der zu „zivilem Ungehorsam“ aufgerufen hat. Aber es gilt auch die alte abgewandelte Weisheit, dass nichts so heiß diskutiert werden muss, wie es denn beleuchtet wird. Das Gesetz bewirkt, dass ab sofort Designer und Lichtindustrie daran arbeiten, LED-Technik in die Glühbirnenform zu packen – bitte mit genügend Leuchtkraft! Wir hoffen für die Designer, die EU – und uns – auf zufriedenstellende Ergebnisse.