Chair Farm von Aisslinger Pflanzen gestalten Stühle

Gurken und Tomaten auf dem Hochhausdach – das wäre mal ein Anfang, sagt Werner Aisslinger. Aber damit sei die Idee des Urban Gardening, der Selbstversorgung auf Brachflächen in der Stadt, noch lange nicht ausgereizt.

Chair Farm von Werner Aisslinger

„Wie wäre es mit Stühlen?“, fragt der Berliner Designer Werner Aisslinger, auch Möbel ließen sich dort herstellen, wo man sie braucht. Umweltschonend und ohne Energie. In Mailand zeigte er Metallschienen, die das Wachstum von Pflanzen in jede gewünschte Form lenken, stark und gerade für die Beine, ausgreifend für Sitz oder Lehne.

Weide ergibt solide Stühle. Und Bambus wächst bis zu 30 Zentimeter am Tag, ist aber störrisch, wenn eine Schiene ihn zwingen will, um die Ecke zu wachsen. Einige Probeläufe sind noch nötig. Aber Platz nehmen kann man schon.

Weitere Info finden Sie auf www.aisslinger.de