Style Schwarze Luxusuhren

Schwarz ist am schönsten: Wer auch am Handgelenk Style zeigen will, braucht einen geschwärzten Chronometer.

Thomas Kuhn

Thomas Kuhn von Blacksteel Watches ist Fachmann fürs Uhrenschwärzen.

Blacksteel - Die neue Art, Farbe zu bekennen.

Sie schwärzen Luxusuhren – warum? Wir veredeln und individualisieren sie damit, verwandeln in Handarbeit die Serienmodelle in Sondermodelle für Uhrenfans, die das Extravagante suchen.

Ist es mehr als eine Mode, mit mattem Schwarz am Handgelenk zu glänzen? Bei uns auf jeden Fall: Ein Uhrmachermeister zerlegt die Edelstahluhr zunächst in ihre Bauteile. In einem Spezialverfahren werden die Oberflächen dann matt gestrahlt und dabei zugleich verdichtet und gehärtet. Das folgende Beschichtungsverfahren mit DLC (Diamondlike Carbon) stammt aus dem Rennsport. Hochwertige Motorteile werden so gegen Verschleiß gesichert. Dazu trägt man im Vakuumverfahren bei rund 400 Grad mehrere Schichten auf, bis eine diamantharte Kohlenstoffoberfläche entsteht: die härteste Beschichtung, die es gibt – sechs- bis achtmal härter als Edelstahl.

Und was macht die Uhr zum Einzelstück? Da bieten wir viele Möglichkeiten: Vom Zifferblattaufdruck über eine Bodendeckelgravur bis hin zum exklusiven Besatz mit Edelsteinen können wir jeden individuellen Wunsch erfüllen.

Wie komme ich zu einer Blacksteel Watch? Sie bestellen bei uns die original Luxusarmbanduhr, die wir für 1975 € DLC-beschichten und in eine Blacksteel Watch mit neuer Garantie verwandeln (blacksteelwatches.com).

Autor:
Dagmar Steffen
Fotograf:
Fotostudio Arva, PR