Wohn-Ikone in Hamburg Ein Haus von Baumeister Fritz Höger

Der Hamburger Baumeister Fritz Höger entwarf das legendäre Chilehaus. Und wie wohnt es sich in einem seiner expressiven Privathäuser?

Die östliche Ecke spitz wie ein Schiffsbug, gebaut aus einem dunkelroten Backstein, den Fritz Höger „knupperig“ nannte: Wer einmal Hamburg als Architekturfreund besucht hat, kennt sein Haus im Kontorhausviertel. Er hat es noch in der Inflationszeit nach dem Ersten Weltkrieg geplant. Es wurde zu einer Ikone der Hansestadt. Neben diesem und weiteren öffentlichen Gebäuden hat Höger rund um Hamburg auch Wohnhäuser entworfen, die meisten im vertrauten roten Klinker. Die Ausnahme: ein Haus im Stadtteil Groß Flottbek, wo zu der Zeit gelblicher Ziegel üblich war. Was Fritz Höger 1927/1928 zu einem Farbexperiment animierte. Er gab dem für die Gegend kleinen Wohnhaus mit einer Riesenloggia eine gelbe Steinfassade und verfugte sie lila – ein spätexpressionistischer Hingucker. Wir fragten die Bewohner, wie es sich heute dort lebt:

Wie haben Sie das Haus gefunden? Wir hatten gar nicht vor, eine Architektur-Ikone zu kaufen. Es gab das Haus in der Familie, wir konnten es erwerben.

Seit wann leben Sie in diesem Haus? Im Januar 2008 sind wir eingezogen, nach vier Monaten Sanierungszeit.

War Ihnen der Name des Architekten zuvor vertraut? Wir kannten Fritz Höger als Erbauer des Chilehauses, das durch seine unterschiedlichen Perspektiven großartig ist. Etwas Ähnliches finden wir auch an unserem Haus. Von einigen Blickwinkeln aus gesehen wirkt es, als ob es sich zentralperspektivisch ins Unendliche fortsetze.

Wie verhält sich das Denkmalschutzamt, sind die Auflagen streng? Das Amt ist hilfreich. Aber umbauen im Sinn von verändern wollten wir auch nicht, vielmehr den Originalzustand so gut wie möglich wiederherstellen. Die Vorbesitzer hatten zum Beispiel alle Fenster verkleinert. Die Denkmalschützer haben uns das gezeigt und geraten, sie zurückzubauen – eine Rekonstruktion, die innen wie außen ein anderes und viel besseres Raumgefühl erzeugt.

 

Seite 1 : Ein Haus von Baumeister Fritz Höger
Schlagworte:
Autor:
Gert Kähler
Fotograf:
Thomas Elmenhorst