Naturnahes, modernes Design bei Seattle Modernes Holzhaus in Kalifornien

Nach Jahren in Seattle zog es John Hornall in seine Heimat zurück. Im kalifornischen Sonoma County, bekannt für seine wilden Wälder, seine Weine und die Apfelblütenfeste, fanden der Grafikdesigner und seine Frau Loreta das ideale Grundstück – und bauten darauf ein ganz modernes Holzhaus. Malerisch in die Landschaft gebettet liegt das lang gestreckte Holzhaus der Hornalls. Im Hintergrund sieht man das Ateliergebäude. Einen Garten gibt es nicht, nur Natur und Wald pur.

Die Zeit steht still. So jedenfalls kommt es einem vor, hier im Ort Sebastopol mit seinen rund 8000 Einwohnern, mitten in dem lieblichen Landstrich Sonoma County, nur 80 Kilometer nördlich von San Francisco entfernt. Die Gegend ist bekannt für ihren Weinanbau, die Apfelblütenfeste nebst Apfelkuchenwettbewerben. Und es gibt Antiquitätenläden sowie nostalgische Bauernmärkte, die Ausflügler aus der ganzen Region anziehen: eine Kleinstadtidylle wie aus dem Bilderbuch. 

Von hier führt die Straße Kurve um Kurve durch einen Wald mit riesigen Mammutbäumen. Nach 20 Kilometern stößt man in einer Lichtung auf ein verwunschenes Grundstück, auf dem eine lang gestreckte Holzbox mit metallenem Pultdach und verglaster Front steht – wie die Avantgarde-Version einer Trapperhütte.

Es riecht nach Wildkräutern, nach feuchter Erde, warmem Holz – und nach Ferien für immer. Genau das, was sich John und Loreta Hornall mal erträumt hatten. Das Paar, er 67 Jahre alt, sie 47 und gebürtig aus Litauen, lebte als Grafikdesigner in Seattle, spezialisiert auf digitale Collagen. John Hornall hatte eine eigene Firma, die u. a. den Markenauftritt für Starbucks gestaltete. Vor fünf Jahren verkaufte er das Unternehmen und zog aus dem kühlen Seattle zurück in seine sonnige, kalifornische Heimat, um hier möglichst mitten in der Natur zu leben: erdverbunden und doch komfortabel.

Den perfekten Platz entdeckten er und seine Frau im Portfolio eines Maklers und ehemaligen Kunden: ein Waldstück, gut einen Hektar groß, mit uralten Redwood-Bäumen bewachsen, aber zugleich mit einem weiten, freien Blick nach Süden über die leicht abschüssige Landschaft. Den Kaufvertrag unterschrieben sie sofort.

 

Autor:
Camilla Péus
Fotograf:
Patricia Parinejad