Stoffe geben den Ton an Potsdam-Flair in Bielefeld

Inspiriert von den Gründerzeit-Villen ist das neue Zuhause des Bielefelder Textilverlegers Ralph Anstoetz und seiner Lebensgefährtin Marita Durchholz. Natürlich geben Stoffe den Ton im Ambiente an - aber auch Kunst und Design.

Ein schwarzer Mops bewacht den Eingang. Das gut 1,50 Meter hohe Tier ist aus Kunststoff und hätte wohl selbst dem bekennenden Mopsliebhaber Loriot gefallen. Das Objekt stammt aus Belgien, wurde aber von Ralph Anstoetz in einer Galerie in Seoul entdeckt und gekauft – als stiller Türhüter für das neu gebaute Haus in Bielefeld, das er mit Lebensgefährtin Marita Durchholz und Senta bewohnt. Die zwölf Jahre alte Golden-Retriever-Hündin lässt der Mops kalt. Sie ist sich der ungeteilten Aufmerksamkeit bewusst – schließlich bleibt er vor der Tür, wenn sie abends vom Gassigehen mit Herrchen heimkommt.

Ralph Anstoetz ist vielen Menschen bekannt als der Kopf hinter der Textilmarke JAB: Er ist das Testimonial in TV-Spots und Werbekampagnen. Zwar leitet er das 1946 von Großonkel Josef Anstoetz in Bielefeld (daher der Firmenname) gegründete Unternehmen zusammen mit seinen Brüdern Claus und Stephan, aber der 52-jährige Diplombetriebswirt gilt unter ihnen als der Kreative und kümmert sich daher um die Produktentwicklung.

Autor:
Barbara Friedrich
Fotograf:
Bärbel Miebach