Das Architekturbüro Graft ist weltweit bekannt Residenz Berlin

Zuerst Los Angeles, dann Berlin und Beijing: Der Name Graft steht für ein Architekturbüro, das von drei Kontinenten aus weltweit operiert. Mit Anschubhilfe aus Hollywood hat sich das Gründer-Trio auch in Deutschland einen Namen gemacht – und dabei mit so manchen Konventionen und Klischees gebrochen.
Residenz Berlin

Ao-Di-Next-Gene-20-Villa

Dach-Skulptur

Die dynamische Form der Ao-Di-Next-Gene-20-Villa in Taiwan spielt auf die Tradition an und verbindet den Bau mit der Landschaft.

Ihre Projekte sind über die Kontinente verteilt. Die Graft-Jungs selbst residieren seit nunmehr acht Jahren in Berlin- Mitte. Aus den „jungen Wilden“ sind Familienväter und mit internationalen Preisen ausgezeichnete Architekten geworden. In der deutschen Hauptstadt mischt sich das Trio gern in lokale Debatten ein – und sorgt für einen Hauch von Hollywood. Schon bei der Berlinale 2010 wird das auch auf der Straße sichtbar sein: Im Februar soll der „Boulevard der Stars“, eine „Walk of Fame“-Meile am Potsdamer Platz, zum größten Teil fertiggestellt sein. Auf rot eingefärbtem Asphalt glänzen dann goldene Sterne für die Stars der Berliner Filmfestspiele – fast wie auf dem Sunset-Boulevard.

3 4 5
Autor:
Sandra Hofmeister
Fotograf:
Jan Bitter, Ricky Ridecos, Virginia Miller