Smart Home Betriebskosten senken dank modernster Technik

Betriebskosten senken ist ein Thema, das für viele Hausbesitzer immer wichtiger wird. Eine Option: smarte Lösungen, die die Energieeffizienz kontinuerlich überwachen. 

Smart Home Bertiebskosten senken

Mit Smart-Home-Systemen sind laut Herstellern bis zu 30 Prozent Kostenersparnisse bei Heizung und Strom möglich. 

Heizkörper optimal nutzen

Durch programmierbare Heizungen können Sie die Temperturen während Ihrer Abwesenheit herunteregeln lassen und kurz bevor Sie wieder nach Hause kommen, schalten Sie die Heizkörper bequem über eine App auf Ihrem Smartphone wieder ein.

Mit der richtigen Technik regeln sich Heizungen sogar automatisch runter, sobald Sie ein Fenster zum Lüften öffnen oder eine Tür längere Zeit aufsteht. So wird unnötiges Heizen verhindert. 

Intelligent Strom sparen

Und auch die Stromrechnung kann mit technischer Hilfe reduziert werden. Prüfen Sie wirklich jedes Mal beim Verlassen des Hauses, ob alle unnötigen Stromquellen komplett abgeschaltet und nicht nur im Stand-by-Modus sind? In einem vernetzen Smart Home haben Sie alle Stromquellen in einer App auf einen Blick und können diese auch bequem von unterwegs noch ausschalten. Außerdem helfen diese Systeme dabei, Stromfresser ausfindig zu machen, die Sie im Zweifel ganz abschaffen oder durch energiesparende Geräte ersetzen können. 

Viele Smart-Home-Symsteme bieten auch vordefinierte Szenarien, die mit einem Klick bestimmte Lichtquellen ein- und ausschalten oder dimmen sowie die Tempertur anpassen. 

Eigenen Strom produzieren und effizient nutzen 

Photovoltaikanlagen, die eigenen Strom aus der Sonne produzieren, sind auch im privaten Hausgebrauch keine Seltenheit mehr. In Zukunft wird dieser Strom dank moderner Smart-Home-Technik noch effizienter genutzt werden können. Unverbrauchter Strom wird mit Hilfe von intelligenter Steuerung effizient auf alle Geräte verteilt oder für den späteren Verbrauch gespeichert. So wird der eigene Strom bestmöglich eingesetzt und der Anteil des gekauften Stroms immer weiter verringert.

Schlagworte: